Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News


Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 09.04.2012 Gelungene Generalprobe vor der WM

2 Podiumsplätze beim Flanders International Acro Cup in Puurs, Belgien

Mit 3 Einheiten nahmen die Akrobaten vom TV Ebersbach beim mit 11 Nationen sehr hoch karätig besetzten Flanders International Acro Cup in Puurs in Belgien vom 6. bis zum 8. April teil.

An den beiden Qualifikationstagen durchlebten die Akrobaten zusammen mit ihrer Trainerin Petra Wachter, die darüber hinaus auch als Kampfrichterin tätig war, ein Wechselbad der Gefühle. Schließlich gelang es aber allen 3 Einheiten sich für das Finale am Ostersonntag zu qualifizieren.

Sarah Haslinger und Lara Kielkopf, die in der Klasse 'Age Group' starteten, gingen als 4. platzierte der Qualifikation an den Start. Sie absolvierten eine fehlerlose Übung. Das Kampfgericht belohnte dies mit einer Wertung von 27,200 Punkten. Damit verwiesen sie die vor ihnen liegenden und favorisierten Paare aus Belgien auf die Plätze und siegten mit einem Vorsprung von 0,150 Punkten. Der unerwartete Erfolg in einem starken Teilnehmerfeld läßt auf ein gutes Ergebnis bei der WM nächste Woche hoffen.

Bei den Senior Mixed Pairs gingen Kornelia Laichinger und Nikolai Rein an den Start. Nach der Qualifikation belegten sie den 2.Platz. Im Finale gelang es ihnen mit einer ausdrucksstarken Kür diesen Rang zu verteidigen. Sie erhielten 25,120 Punkte. Sie mussten sich nur dem belgischen Mixed Pair geschlagen geben, das als ein Favorit auf den WM Titel in Orlando gilt.

Valerie Maslo, Hannah Schmid und Tamara Kämpfert patzten gleich am ersten Tag der Qualifikation und belegten nur den 11. Rang. Nach einer sehr guten Vorstellung am 2. Tag gelang es ihnen mit dem 8. Platz sich noch fürs Finale zu qualifizieren. Im Finale begannen sie furios, am Ende schlichen sich allerdings noch einige Fehler ein, trotz allem gelang eine erneute Verbesserung auf den 5. Rang. Die ersten 4 Plätze belegten Teams aus Belgien, die die hohe Qualität der Sportakrobatik in Belgien eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Das Resümee des Wettkampfs mit einem tollen 1., einem 2. und einem 5. Platz ist sehr positiv. Dies war im Vorfeld so nicht zu erwarten. Zwar waren noch einige Schwächen zu erkennen, doch bis zur WM verbleibt der Trainerin Petra Wachter noch genügend Zeit diese zu beheben.

Was darüber hinaus noch erwähnenswert ist, war der Einsatz der Eltern, die die Sportler bei ihren Erfolgen in jeder Hinsicht unterstützten. Ob als Betreuer in der Halle, als Fahrer oder als Verantwortliche für das leibliche Wohl, alle zeigten vollen Einsatz und hatten einen großen Anteil am erfolgeichen Wettkampf und am anschließenden gemütlichen Beisammensein.