Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News


Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 01.04.2013 Internationales Traditionsturnier in Ottendorf-Okrilla

Wettkampferfahrung


Ostern – dies bedeutet für die Ebersbacher Sportakrobaten eine Reise nach Sachsen. So fand auch dieses Jahr am Osterwochenende in Ottendorf-Okrilla (Dresden) das 23. Internationale Traditionsturnier der Sportakrobaten statt. Es waren Teilnehmer aus Rußland, Tschechien, Ungarn und Schweiz am Start. Aufgrund der bevorstehenden Abiturs- und Mittlere Reife Prüfungen konnten einige Einheiten des TVE die Reise nicht mitmachen. So nutzten die Sportakrobaten des TV Ebersbach die Gelegenheit mit neu formierten Einheiten an den Start zu gehen. Für das neuformierte gemischte Paar, Nikolai Rein und Sophie Brühmann, sowie die zwei Nachwuchseinheiten Sina Kehl und Finia Gutbrod (Damenpaar) und Cecile Kämpfert, Monique Kicherer und Jacqueline Rot (Damengruppe) war es eine gute Gelegenheit um Wettkampferfahrung zu sammeln und ihre neu einstudierten Elemente auf die Matte zu bringen.
Für die jüngste Einheit im gesamten Teilnehmerfeld Sina Kehl und Finia Gutbrod war es der erste Start mit zwei Übungen auf internationaler Ebene. Leider konnten die beiden in ihrer Balance Übung die geforderten 3 Sekunden für mehrere statische Elemente nicht halten und mussten somit einige Zeitabzüge in Kauf nehmen. Die Tempo Übung absolvierten die beiden noch sehr jungen Mädchen (Sina 11 Jahre/ Finia 8 Jahre) gut. Da aber beide Sportler die geforderte Sprungreihe Radwende Salto noch nicht beherrschen, gab es auch in dieser Übung einen Punkt Abzug. Da diese Regel nur bei internationalen Wettkämpfen zählt, ist Trainerin Petra Wachter für die am 13. April in Gingen/Fils stattfindende württembergische Schülermeisterschaft insgesamt zuversichtlich.
Da das Damentrio Cecile Kämpfert, Monique Kicherer und Jacqueline Rot im Training ihre Übungen gut beherrschten, konnte man sich eine gute Platzierung erhoffen. Doch auch bei dieser Einheit schlich sich Nervosität ein. Ein Zeitfehler in der Balance Übung und ein nicht sauber geturntes Element in der Tempoübung ließen keine vordere Platzierung zu. Man darf auf die kommende Württembergische Meisterschaft gespannt sein.
Mit Spannung wurde von Petra Wachter der Auftritt von Nikolai Rein und Sophie Brühmann erwartet. Die beiden turnen erst seit ca. 6 Wochen zusammen, so dass der Wettkampf unter dem Motto „Erfahrungen sammeln“ stand. Erwartungsgemäß lief noch nicht alles rund. In der Choreoraphie fehlte noch der Fluss und auch die Elemente wurden nicht fehlerfrei gezeigt. Insgesamt aber zeigt die Formkurve der beiden nach oben, so dass Trainerin Petra Wachter nicht unzufrieden war.
In 2 Wochen finden in Gingen/Fils die Württembergischen Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften statt. Für mehrere Sportler ist dies die erste Meisterschaft in einer neuen Formation. Wir wünschen ihnen viel Erfolg.