Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News


Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 23.10.2015 WM Qualifikation der Sportakrobaten in Schwerin




Am vergangenen Wochenende stand den Sportakrobaten des TV Ebersbach wieder eine weite Reise bevor. Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren 2 in Schwerin wurden vom Deutschen Sportakrobatikverband genutzt, um den ersten Teil der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2016 in China durchzuführen. Vom TV Ebersbach haben 3 Einheiten die Chance an der nächstjährigen WM in Asien teilzunehmen: Das Damenpaar Sina Kehl und Finia Gutbrod in der Altersklasse 11-16, die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner in der Altersklasse 12-18 und das Mixed Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann bei den Senioren.
Sina Kehl und Finia Gutbrod präsentierten zum ersten Mal in einem Wettkampf ihre beiden neuen Übungen. Die beiden turnten in ihrer Altersklasse die höchsten Schwierigkeiten. Vor über 1.000 Zuschauern waren sie leider zu nervös und so schlichen sich in viele Elemente Patzer ein. Auch die neuen Choreographien konnten nicht flüssig gezeigt werden. So reichte es nur zu Platz 4.
Zwei Wochen nach den Europameisterschaften in Riesa, wo sie in der Altersklasse Jugend an den Start gingen und den 6. Platz erzielten, musste die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner ihre Übungen auf ein höheres Schwierigkeitslevel umstellen. Das rächte sich in ihrer Balance-Übung. Sie konnten ihre erste Pyramide nicht fixieren und erhielten dafür einen Abzug von 3 Punkten. Das konnte nicht wieder aufgeholt werden, da auch ihre Dynamik-Übung einige Fehler aufwies. Leichte Unsicherheiten in einem Wurfelement führten zu einer Endnote von 25,80 Punkten. Erst im Finale konnten sie zu ihrer gewohnten Sicherheit zurück finden. Eine ausdrucksstarke und sehr spritzige Kombi Übung wurde vom Publikum lautstark gefeiert. Sie wurden mit der zweithöchsten Tagesnote von 27,25 Punkten vom Kampfgericht belohnt.
Nikolai Rein und Sophie Brühmann konnten am ersten Wettkampftag ihre Leistung von der Europameisterschaft, bei der sie einen ausgezeichneten 5. Platz belegten, noch steigern. Eine beinahe fehlerfreie Dynamik-Übung führte zu einer Endnote von 26,85 Punkten. In der Balance-Übung waren das Publikum und die Kampfrichter von ihrer Eleganz und ihrer ausdrucksstarken Choreographie begeistert. Alle Elemente wurden fehlerfrei ausgeführt, der Lohn dafür waren 27,15 Punkte. Die Freude über dieses Ergebnis war groß. Am darauffolgenden Tag konnten die beiden in der Kombi-Übung ihre Leistung vom Vortag nicht halten. Mehrere kleine Fehler schlichen sich in die Choreographie und Technik ein. Am Schluss konnten sie noch ein Balance Element nicht lange genug halten. Somit war die Endnote mit 24,15 Punkten gerechtfertigt. So wie den Ebersbachern Akrobaten erging es aber fast allen EM-Teilnehmern. 2 Wochen nach einer Europameisterschaft bereits die Qualifikation für ein nächstes Highlight auszutragen, hat sich wohl als zu früh erwiesen.
Ein abschließendes Gespräch mit dem Bundestrainer Igor Blinstov ließ die drei Einheiten vom TV Ebersbach dann aber doch noch mit einem guten Gefühl im Gepäck nach Hause fahren. Noch haben sie Chancen sich zu qualifizieren.
Als Fazit meint die Trainerin Petra Wachter: „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Mit vieI Fleiß und der Unterstützung vom Verein und der Stadt Ebersbach packen wir das“.
Am kommenden Wochenende wird die erste Chance genützt, um beim Gutenbergpokal in Mainz neue Elemente und Choreographien auszuprobieren bzw. zu stabilisieren. Auch der Nachwuchs vom TV Ebersbach ist bei diesem Wettkampf zum ersten Mal dabei. Dann gilt es wieder: Daumen drücken.