Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News


23.10.2016 Finia, Valery und Natalia gewinnen den Gutenberg Pokal

Durchwachsene Leistungen der TVE Sportakrobaten beim Gutenberg Pokal in Mainz

Mit 3 Einheiten reisten die Sportakrobaten vom TVE am vergangenen Wochenende zum Gutenberg Pokal nach Mainz Laubenheim.
Das Damenpaar Lena Walter und Beyza Oktay erwischte einen rabenschwarzen Tag. Sie konnten ihre Nervosität in beiden Übungen nie ablegen und reihten in ihrem Auftritt Fehler an Fehler. Aufgrund hoher Punktabzüge verfehlten sie das Finale deutlich.
Das Damentrio Jill und Emily Schmid und Sophie Schreiner startete in ihrer Balance Übung sehr vielversprechend. Sie konnten mit 26,2 Punkten einen sehr guten dritten Platz erringen. Aber auch sie mussten in der Dynamik Übung ihrem Trainingsrückstand Tribut zollen. Mit einer von Fehler durchzogenen Übung verspielten sie ihren Vorsprung aus der Balance Übung und verpassten als Neuntplatzierte ebenfalls das Finale.
Auch ihre Vereinskameradinnen Finia Gutbrod, Valery Maslo und Natalia Persicke konnten die Bilanz für die TV Sportakrobaten nur wenig aufhellen. Ihre Balance Übung gelang ihnen bis zum letzten Element hervorragend. Dort konnte der Handstand nicht lange genug gehalten werden und führte zu hohen Punktabzügen. Auch in ihre Tempoübung schlich sich beim 9/4 Salto ein leichter Fehler ein. Aufgrund der sonst sehr ansehnlichen Darbietung konnte in dieser Übung der Sieg erzielt und auch der Einzug ins Finale geschafft werden. Dasselbe Bild zeigte sich in der Kombi Übung im Finale. Einer sehr synchronen und sauberen Ausführung stand wieder ein Sturz beim 9/4 Salto gegenüber. Für alle überraschend gewann das Trio trotz allem den Gutenberg Pokal in ihrer Leistungsklasse.
Am nächsten Wochenende starten die drei Einheiten in Riesa beim Sachsenpokal. Wir wollen hoffen, dass das Sprichwort „nach einer misslungenen Generalprobe folgt eine gelungene Premiere“ stimmt und wünschen den Teilnehmern und ihrer Trainerin Petra Wachter viel Erfolg.