Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News Archiv 2008



Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 22.01.2008 Die Sportakrobatinnen des TV Ebersbach nehmen an der TurnGala des STB/BTB teil



Als besondere Auszeichnung kann man die Einladung zur Teilnahme an der TurnGala des STB und BTB (Schwäbischer Turnerbund/Badischer Turnerbund) ansehen, welche die Sportakrobatinnen des TV Ebersbach erhalten haben. Seit 1987 präsentieren STB und BTB hier ihr ganzes Verbandspektrum aus Turnen, Gymnastik und Sport. Die Gala vermittelt die Faszination und die Schönheit vieler Sportarten, losgelöst von Wettkampfregeln in einer 120 Minuten langen Show, beri der Neben der Präsentation eigener Akteuren , welche ist es das Ziel der TurnGala auch zusätzliche Show-Höhepunkte mit international renommierten Künstlern zu zeigen. Das Programm der TurnGala spricht alters übergreifend alle Generationen an und spiegelt damit die Arbeit der Turn- und Sportvereine wider -auch bei den Künstlern zeigt sich dies: Von den jüngsten Aktiven in den Kindergruppen über aktuelle Olympiateilnehmer bis hin zu der "Best Age"-Männergruppe des MTV Ludwigsburg. Einmalig ist, dass die TurnGala durch alle wichtigen Orte des Bundeslandes tourt. Basis dafür ist die Kooperation mit dem Badischen Turner-Bund. Seit 2003 ist auch Mannheim mit im Programm. 2004/05 konnten sich die neuen Sportarenen in Tübingen und Friedrichshafen präsentieren, 2005/06 waren Konstanz und Villingen-Schwenningen erstmals Tournee-Orte. Nehmen Sie sich Zeit und Muse, lassen Sie sich in die Welt der Illusionen entführen. Nehmen Sie sich "Zeit für Träume". Es erwarten Sie unvergessliche Momente. Treten Sie ein in den fantasievollen Kosmos von schwereloser Anmut, magischer Kraft, märchenhaften Bewegungen, grenzenloser Geschmeidigkeit, leidenschaftlicher Ausdruckskraft und nahezu überirdischer Perfektion. Wir laden Sie ein, 120 Minuten lang losgelöst von Wettkampfregeln in das wunderbare Traumland von Turnen, Gymnastik und Sport einzutauchen. Die TurnGala des Badischen und Schwäbischen Turnerbundes gastiert vom 26. Dezember 2007 bis 13. Januar 2008 quer durch Baden-Württemberg – sicher findet eine der 13 Veranstaltungen auch in Ihrer Nähe statt.




22.01.2008 Japanischer Besuch bei den Sportakrobaten in Ebersbach



Die Studenten der traditionsreichen und zugleich höchst innovativen japanischen Privatuniversität Kokushikan in Tokio besuchten letzte Woche das Training der Sportakrobaten in Ebersbach. Die japanischen Sportler stehen für vollendete Körperbeherrschung bei höchster Disziplin in ihrer Gymnastikgruppe. Auf der Turngala des STB zeigten die Japanischen Meister in Einzel- und Gruppenformationen mit den Handgeräten Stock, Keulen, Ringe und Seil Atem beraubende Choreographien, perfekte Synchronität und kraftvolle Sprungserien. Der freundschaftliche Kontakt wurde durch die gemeinsame Teilnahme an der TurnGala geknüpft. In der 120 Minuten langen traumhaften Show zeigten neben den Japanischen Meistern die Sportlerinnen des TV Ebersbach, Jenny- Ly Kübler/Jennifer Zeiner/Hannah Schmid sowie Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn ihre hochkarätigen und anspruchsvollen akrobatischen Choreographien in 14 Städten in ganz Baden- Württemberg. Bei der An- und Rückfahrt im Tourenbus hatten die Akteure der Turngala Zeit und Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Die japanischen Sportler zeigten großes Interesse an der Sportart Akrobatik und bekundeten den Wunsch eines Besuchs des Trainings in Ebersbach. Nach der Anreise mit dem Zug, beobachteten die Japanischen Sportler zunächst das bunte Treiben der ca. 50 kleinen und großen Sportakrobaten. Schnell waren sie versucht, sich in akrobatischen Elementen zu versuchen, was bei den gut austrainierten Sportlern schon recht gut gelang. Vor allem die kleinen Sportakrobaten freuten sich über japanische Hilfestellung bei Bodenelementen wie Bogengang und auch bei Sprungelementen wie Salto und Flic- Flac. Die großen Sportakrobatinnen ließen sich von den japanischen Sprungmeistern die Technik von Sprungfolgen wie einen dreifach hintereinander gesprungen Flic- Flac zeigen und konnten nach ein wenig Übung schon einen zweifachen Flic- Flac vorweisen. Am Ende des Trainings zeigten die jungen Japaner Sprungseilakrobatik und natürlich einige atemberaubende Sprungfolgen, welche mit entsprechendem Applaus belohnt wurden. So wurde die Teilnahme an der TurnGala des STB nicht nur für die „Großen“ Sportlerinnen zu einem besondern Ereignis, sondern auch für alle „Kleinen“. Zum Abschied wurden den Japanischen Sportlern ein kleines Präsent überreicht und diese hatten für Jenny- Ly, Jenny, Hannah, Katja, Coco und Amrei T- Shirts der Kokushikan- Universität mitgebracht, welche diese nun begeistert tragen. Das SWR- Fernsehen zeigt am Montag, 21. Januar in seiner Sendung "Sport am Montag" (18.15-18.45 Uhr) die Highlights der Abschlussveranstaltung in der Stuttgarter Porsche-Arena.




22.01.2008 Herrliches Skiwochenende im Montafon



Am vergangenen Freitag machten sich eine Truppe schneebegeisterter Sportakrobaten des TV Ebersbach samt Familien auf den Weg ins Montafon in das Skigebiet Golm. Auf der komfortablen Hütte mitten im Skigebiet wurden sie am Abend mit einem köstlichen Buffet überrascht. Ebenfalls auf der Hütte befanden sich einige Ebersbächer Handballer und eine Gruppe der AOK Göppingen. Schnell wurde die Stimmung locker, man lernte sich kennen und ein schöner und lustiger Hüttenabend samt Schneeschlacht begann. Am nächsten Tag verzogen sich die morgendlichen Wolken schnell und dann konnte bei herrlichem Sonnenwetter und phantastischer Aussicht auf die ringsum liegenden Berge ausführlich Ski und Snowboard gefahren werden. Der Abend wurde wieder sehr gesellig bei entsprechender Hüttenmusik und Gesang. Er mündete in eine spontanen Auftritt der Sportakrobaten, welcher von den anderen Hüttenbesuchern mit großem Erstaunen und entsprechendem Applaus honoriert wurde. Nachdem die Stimmung richtig aufgeheizt war, wurde eifrig getanzt, gelacht und geplauscht. Am Sonntag war wieder herrlichstes Sonnenwetter und das schöne Skigebiet konnte nochmals ausführlich ausgekostet werden. Am Abend fanden sich alle gesund und heil rund um Ebersbach wieder ein. Nach diesem gelungenen Wochenende wird dies mit Sicherheit nicht der letzte Skiausflug der Sportakrobaten bleiben.




07.02.2008 Internationales Turnier für die Sportakrobaten in Prag



Die Sportakrobaten des TV Ebersbach fahren von Freitag bis Sonntag mit 6 Gruppen und vielen Eltern zum internationalen Sportakrobatikturnier nach Prag. In der Juniorenklasse (12-19 Jahre) werden die Damentrios Jenny- Ly Kübler/Jennifer Zeiner/Hannah Schmid sowie Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn teilnehmen. Jenny- Ly/Jenni und Hannah haben sich in dieser Klasse bereits letztes Jahr mit dem 3. Platz auf den Deutschen Meisterschaften behauptet, für das erst seit Oktober bestehende Trio mit Katja/Coco und Amrei ist dies der erste Start bei den Junioren. Coco und Amrei werden zusätzlich in der Age- Group (11-16 Jahre) als Damenpaar an den Start gehen. Gespannt darf man auch auf die Leistungen unseres Nachwuchses sein,welcher ebenfalls in der Age- Goup startet. In den letzten Monaten wurden auch hier viele neue Elemente eingeübt, die nun gezeigt werden. Bei den Mix- Paaren wird Nikolai Rein/Linda Schmohl teilnehmen, bei den Damenpaaren werden Sarah Haslinger/Lara Kielkopf und bei den Damentrios Tamara Kämpfert/ Dzejla Ejupovic/Valery Maslo ihre Übungen zeigen. Wir wünschen allen eine erfolgreiche Teilnahme.




12.02.2008 Internationaler Klokancup in Prag



Die Sportakrobaten des TV Ebersbach fuhren vergangenes Wochenende zum internationalen Klokancup nach Prag. In der Age- Group (11-16 Jahre) zeigte das Damenpaar Coco Hannemann/Amrei Eichhorn ihre EM- Übungen mit einigen neuen Elementen und erturnten sich hier den 1. Platz. Das Nachwuchsdamenpaar Sarah Haslinger/Lara Kielkopf, welche ebenfalls in der Age- Group startete, erreichten mit zwei schön geturnten Übungen einen sehr guten 5. Rang, ebenso wie das Damentrio Dzejla Ejupovic/Tamara Kämpfert/Valery Maslo. In der Juniorenklasse (12-19 Jahre) konnten sich Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn als Damentrio mit zwei neuen Übungen einen 5. Platz sichern, obwohl sie eine Übung wegen technischen Schwierigkeiten der Veranstalter ohne Musik zeigen mussten. Das Damentrio Jenny- Ly Kübler/Jennifer Zeiner/Hannah Schmid zeigten nur eine Übung und erreichte den 7. Platz. Nicolai Rein/Linda Schmohl patzierten sich im größten Starterfeld der Paare auf Rang 12. Für die Sportler und Eltern war diese Reise nicht nur durch den sportlichen Aspekt geprägt. Nach einem Besuch auf dem Asia- Markt kurz nach der tschechischen Grenze konnte am Anreisetag auch ein ausgedehnter Stadtbummel gemacht werden. Hier gab es neben der Möglichkeit , einige der sehenswerten Bauten der Stadt Prag zu bewundern, auch genügend Gelegenheit, typische Glaskunstwerke zu erwerben oder in den schönen Boutiquen zu stöbern. Am Abend des Wettkampftages wurde nach einem üppingen Abendessen mit süffigem tschechischen Bier noch bis in die in die späte Nacht gespielt, getanzt und gelacht.




04.03.2008 3x württembergisches Gold und einmal süddeutsches Gold für Ebersbach



Die württembergischen Schülermeisterschaften der Sportakrobaten in Kirchberg verliefen besonders für die Sportler/-innen des TV Ebersbach sehr aufregend.
Sie zeigten alle hervorragende Leistungen, obwohl ein Sturz mit Armbruch von Valery Maslo für Aufregung sorgte und die Meisterschaften überschatte.

Das noch sehr junge Damenpaar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf hatte ihren Erststart in der Schülerklasse und konnte mit zwei sowohl technisch als auch artistisch überzeugenden und vor allem sehr ansprechenden Übungen und mit einem deutlichen Vorsprung von 1,55 Punkten sowohl in der Tempoübung als auch in der Balanceübung jei eine wohlverdiente Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Auch das Damentrio Dzejla Ejupovic und Tamara Kämpfert/Valery Maslo startet zum ersten Mal bei Schülermeisterschaften.
Nach einer sehr gut geturnten Balanceübung führte das Trio mit einem deutlichen Vorsprung von 1,25 Punkten und bekamen hier die Goldmedaille. Dann beim Einturnen für die Tempoübung brachte eine kleine Unachtsamkeit den Sturz, bei welchem sich Valery den Arm brach. Inzwischen ist ihr Arm eingegipst und sie wieder wohlauf.

In der Disziplin Podest wird neben der Württembergischen Meisterschaft gleichzeitig die Süddeutsche Meisterschaft ausgetragen,
Bei den Süddeutschen Meisterschaften erreichte Sina Smialy mit ihre sehr sauber geturnten Übung „Fluch der Karibik“ in einem großen Starterfeld den 1. Platz und qualifizierte sich somit für die Deutschen Meisterschaften. Michelle Kämpfert platzierte sich auf Rang 7. Bei den württembergischen Meisterschaften erreicht Sina Platz 4 und Michelle Platz 10.

In der We-Na – Nachwuchsklasse überzeugten das Mix- Paar Nikolai Rein und Linda Schmohl in der Disziplin Breitensport mit ihren mitreißenden Übungen. Sie holten sich hier mit einem deutlichen Vorsprung vor dem restlichen, auch hier ebenfalls großen Starterfeld den 1. Platz.

In der Disziplin A1 Podest erreichte Kornelia Laichinger, welche erst seit knapp einem Jahr bei den Sportakrobaten ist, einen guten 3. Platz.
In der Disziplin A2 Podest mit einem höheren Schwierigkeitsgrad zeigte Franziska Schmid eine schöne, saubere Übung und erreichte den 6. Platz.





02.04.2008 Internationales Traditionsturnier in Okrilla (bei Dresden)



Bei diesem jährliche Freundschaftswettkampf, welcher bereits um 20. Mal stattfand, traten insgesamt 81 Sportler aus der Schweiz, Holland, vier tschechischen und natürlich zahlreichen deutschen Vereinen in zwei Leistungsebenen (Age- Group und Meisterklasse) mit je einer Balance- und einer Tempoübung im Kampf um die Medaillen an. Bei diesem Turnier starten alle Damentrios, Damen-, Herren- und Mixpaare nicht in einzelnen Klassen, sondern innerhalb einer Leistungsebene alle gegeneinander.
Aus Ebersbach machte sich eine kleine Delegation der Sportakrobaten auf um dort internationale Luft zu schnuppern, Erfahrungen zu sammeln und neue Übungen auszuprobieren.
In der Leistungsklasse "Age- Group", (11-14 Jahre) begeisterten Sarah Haslinger und Lara Kielkopf mit ihren entzückenden und sehr schön ausgeführten Übungen. Als weitaus jüngste Teilnehmer in dieser Klasse erhielten sie sehr gute Wertungen. Da Lara mit ihren sechs Jahren noch keinen Salto springt, mussten sie einen Abzug von 1 Punkt in Kauf nehmen, erreichten aber dennoch einen guten 10. Platz.
Das neu formierte Damentrio Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn starteten mit ihren Juniorenübungen in der Meisterklasse (ab 19 Jahren) und gehörten somit in dieser Leistungsebene ebenfalls zu den jüngsten Teilnehmern. Sie zeigten zum ersten Mal mit einigen kleinen Unsicherheiten ihre Balanceübung und ihre schon sehr souveräne, mitreisende Tempoübung mit drei verschiedenen Wurf- Saltis. Mit ihren im Schwierigkeitsgrad deutlich unter den erfahrenen Meisterklasseteilnehmer liegenden Übungen konnten Sie ebenfalls einen beachtlichen 10. Platz erreichen.





08.04.2008 Sieben auf einen Streich

Württembergische Jugenmeisterschaften / WENA- Meisterschaften

Die württembergischen Jugend- und Wena- (Nachwuchs)meisterschaften der Sportakrobatik wurden dieses Jahr vom TV Faurndau in einem schön gestalteten Rahmen ausgerichtet.
Als besondere Überraschung wurde hier ein Mannschaftspokal vergebeben, über welchen sich Petra Wachter mit ihren Sportler/-innen vom TV Ebersbach mit den besten fünf Wertungen aus insgesamt sieben ersten Plätzen freuen durfte.
Eine weitere Überraschung war die Verleihung der silbernen Ehrennadel des Württembergischen Sportakrobatikverbandes an das ehemalige Faurndauer Damenpaar Nina Wente (TV Faurndau) und Coco Hannemann (heute TV Ebersbach) für ihren 4. Platz auf den Sawagg- Weltmeisterschaften 2004 in Frankreich.

Bei den Jugendmeisterschaften begeisterten das Damenpaar Coco Hannemann und Amrei Eichhorn vom TV Ebersbach mit ihren sehr sauber und synchron gezeigten Übungen und erreichten in der Balance- in der Dynamic- als auch in der Combi- Übung jeweils den ersten Platz und damit die Goldmedaille. Das Nachwuchsdamenpaar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf erfreute das Publikum mit ihren entzückenden Übungen, die in der Balaceübung einen dritten und sowohl in der Dynamic- und Combiübung als auch in der Gesamtwertung einen guten 4. Platz brachten.
Bei den Damentrios gingen die vorübergehend formierte Damengruppe Tamara Kämpfert/Dzejla Ejupovic/Laura Körber an den Start.
Die elfjährige Laura Körber turnte bisher sehr erfolgreich in einer Damengruppe in Hofherrnweiler- Unterrombach (bei Aalen) und wechselt nun zum TV Ebersbach. Sie sprang für die verletzte Valery Maslo ein und trotz der sehr kurzen gemeinsamen Trainingszeit von drei Wochen konnten sich das Trio bereits bei allen drei Übungen auf dem dritten Rang platzieren.

In der Disziplin Podest wurde gleichzeitig mit den württembergischen Meisterschaften auch die Süddeutsche Meisterschaft ausgetragen.
Hier ging die Silbermedaille an Hannah Schmid, welche eine sehr sauber und sicher geturnte Übung mit einem faszinierenden Kugelelement zeigte. Sina Smialy erreichte hier mit ihre schönen Übung „Fluch der Karibik den 6. und Michelle Kämpfert den 9. Platz
Bei den Süddeuten Meisterschaften freute sich Hannah Schmid über die Goldmedaille.

Bei den Wena- (Nachwuchs)Wettkämpfen überzeugten in der Disziplin Breitensport das Mix- Paar Nicolai Rein und Linda Schmohl mit ihrer Übung und erreichten den 1. Platz . Das neu formierte Damenpaar Nadja Kämpfert mit Nadine Steck erreichten hier den 5.Platz.
In der Disziplin A2 ging die Goldmedaille mit deutlichem Abstand an Franziska Schmid mit ihrer sauber uns sicher geturnten Podestübung. Lea Fee Knödler freute sich über den 3. Platz.

In der etwas einfacheren Disziplin A1 Paare erreichte Alexia Mamba mit Monique Kicherer gleich beim ersten Start die Goldmedaille
Bei den A1 Gruppen platzierten sich Melina Wanger/Barbara Lesnik/Anja Ende ebenfalls bei ihrem ersten Start auf dem 3. Rang und erhielten somit die Bronzemedaille.
Kornelia Laichinger erreichte in der Disziplin A1 Podest in einem großen Starterfeld einen guten 5. Platz.

In der WENA- Grundstufe teilten sich Yvana Tokic/Sina Kehl erreichten zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Sarina Riedel/Laila Mainka den sechsten Platz.





15.04.2008 Reise in die Sportakrobatik- Traumwelt

Rund 300 Zuschauer in Ebersbach feiern eine perfekt gelungene Mischung aus Show und Akrobatik

Strahlendes Lächeln statt Wettkampfstress, tosender Applaus statt Punkte
von Wertungsrichtern – die Gala der Ebersbacher Sportakrobaten hat vor gut
300 Zuschauern in der Ebersbacher Marktschulhalle die Leichtigkeit und
Faszination dieser Sportart demonstriert.

Gespannt blickten die Zuschauer auf die Bühne, als die Abteilungsleiterin
Susann Gumpert die Gala mit einem Grußwort an den Bundestagsabgeordneten
Klaus Riegert, and den Bürgermeister Edgar Wolff, an den Vorstand des TV
Ebersbach, Gerhard Mayer und an die zahlreichen interessierten
Galabesucher eröffnete. Bürgermeister Edgar Wolff berichtete in seinem
kurzweiligen Grußwort von den positiven Veränderungen durch die Ansiedlung der
Sportakrobaten, welche sich inzwischen zu einem Aushängeschild für
Ebersbach mausern.
Die erfolgreiche Trainerin Petra Wachter stellt nach einem herzlichen
Willkommensgruß kurz den Grund und das Programm der Gala vor. Um auf
dieser Leistungsebene turnen zu können, für welche entsprechendes
Trainingsequipment und auch die Teilnahme an Internationalen Turnieren
wichtiger Bestandteil sind, benötigen die Sportakrobaten Unterstützung von
Sponsoren. Diese haben an diesem Abend die Gelegenheit sich ein Bild vom
Leistungsniveau der Sportler/-innen zu machen und sich davon begeistern zu
lassen.

Beim Auftakt der Gala entzücken die zahlreichen neuen Nachwuchssportler/ -innen,
mit einer bunten Mischung von Tanz und Bodenelementen und stimmten das Publikum
auf die nachfolgende Show ein.
Gezeigt wurden die aktuellen Wettkampfübungen der Sportler/ -innen mit
schwierigen akrobatischen Hebe- und Wurffiguren, die durch die Perfektion
der Ausführung und den mitreißenden Choreographien eine unglaubliche
Leichtigkeit ausstrahlen. Insgesamt wurden von den drei Damengruppen, zwei
Damenpaaren und dem Mix- Paar 14 atemberaubende und abwechslungsreiche
Darbietungen gezeigt.

Die „Großen“ Jenny- Ly, Jenni, Katja und Coco bezauberten das Publikum mit
selbst choreographierten, wunderschönen Tanzeinlagen, mit welchen sie die
Übergange zwischen den einzelnen Übungen gestalteten.

In der Pause hatten die Galagäste Gelegenheit und Zeit sich weiter über
die Sportakrobatik zu informieren, sich auszutauschen und auch einfach den
Abend zu genießen. Dazu hatten die Eltern der Sportakrobaten mit sehr viel
Engagement den Vorraum der Marktschulhalle sehr schön mit Stehtischen und
einem Büffet, mit vielen Bildern und Blumen ansprechend dekoriert und
servierten leckere, selbst gebackene Snacks und Getränke.
Die Galagäste waren begeistert von diesem mit viel Liebe gestalteten Rahmen.

Am Ende des zweiten Teil der Gala zeigten die Nachwuchssportler/-innen
ihre mitreißenden und spektakulären Show- Auftritte „AFRIKA- AFRIKA“ und
„WE WILL ROCK YOU“.
Begleitet von tosendem Applaus ging die Sportakrobatik- Gala und mit ihr
ein schöner Abend in der Marktschulhalle zu Ende.





28.04.2008 Sportakrobaten des TV Ebersbach bei den Deutschen Schülermeisterschaften



Sportakrobaten des TV Ebersbach bei den Deutschen Schülermeisterschaften

Gleich als erste Starter werden die württembergischen Schülermeister Sarah Haslinger und Lara Kielkopf mit ihrer Dynamikübung die deutschen Schülermeisterschaften in Oberforstbach bei Aachen am kommenden Samstag eröffnen. Als weitere Ebersbacher Gruppe startet in dieser Alterklasse (bis 14 Jahre) das Damentrio Tamara Kämpfert/Dzejla Ejupovic und Laura Körber. Bei diesen Meisterschaften wird jeweils eine Dynamik- und eine Balanceübung gezeigt.
In der Disziplin Podest startet Sina Smialy, welche sich durch ihren ersten Platz bei den Süddeutschen Schülermeisterschaften für die Teilnahme qualifizierte.
Nach den guten Ergebnissen auf den württenbergischen Meisterschaften darf man auf die Ergebnisse der Sportlerinnen gespannt sein und ihnen für diesen wichtigen Wettkampf viel Erfolg wünschen.





04.05.2008 Ebersbacher Trio auf Wolke sieben



Das Damentrio Tamara Kämpfert/Dzejla Ejupovic und Laura Körber vom TV Ebersbach schwebt nach einem doppelten Sieg bei den deutschen Schülermeisterschaften auf Wolke Nummer sieben.
Nachdem sich die bisherige Oberfrau des Trios Valery Maslo vor rund 8 Wochen bei den württembergischen Meisterschaften den Arm brach, war auch für Tamara und Dzejla das Ziel, an den Deutschen Schülermeisterschaften teilzunehmen, zuerst einmal in weite Ferne gerückt.
Die voll ausgebildete und sehr erfolgreiche Oberfrau Laura Körber wechselte fast zum gleichen Zeitpunkt von Aalen nach Ebersbach und die drei wurden vorübergehend formiert.
Am vergangenen Samstag zeigten sie nun in Aachen- Korneli mit sauber und ausdruckstark geturnten Übungen, das sich das intensive Training der letzten Wochen ausgezahlt hat. Sie erreichten sowohl in der Balance- als auch in der Tempoübung jeweils den ersten Platz und sind somit zweifache deutsche Schülermeister. Als besondere Überraschung erhielten sie zusätzlich einen Pokal für die Tagesbestnote in der Kategorie Balance.

Sina Smialy, die sich mit dem Süddeutschen Meistertitel für die Teilnahme qualifiziert hatte, zeigte in der Disziplin Podest eine perfekt und wunderschön geturnte Übung und konnte somit ihre Leistung überzeugend auf den Punkt bringen. Mit einem nur knappen Abstand blieb sie hinter dem ersten Platz zurück und freut sich über die wohlverdiente Silbermedaille.

Für die württembergischen Schülermeister im Damenpaar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf stand diese Woche unter keinem günstigen Stern. Lara zog sich am Donnerstag bei einer Freizeitaktivität einen Verletzung am Fuß zu, so dass die beiden leider erst gar nicht bei den Deutschen Meisterschaften antreten konnten. Wir wünschen Lara eine baldige Genesung.

Dzejla Ejupovic Laura Koerber.JPG">Dzejla Ejupovic Laura Koerber.JPG" width="300px" border="0">nbsp; Sina Smialy.JPG">Sina Smialy.JPG" width="300px" border="0">


26.05.2008 TV Ebersbach richtet Deutsche Meisterschaft aus



Schon ein Jahr nach der Eröffnung der Abteilung Sportakrobatik richtet der TV Ebersbach die Deutschen Meisterschaften der Jugend 2008 aus.
Insgesamt werden rund 100 Sportler aus ganz Deutschland erwartet. Der TV Ebersbach freut sich auf interessierte Besucher zu den spannenden und interessanten Wettkämpfen, die in verschiedenen Disziplinen ausgetragen werden.

Am Samstag, den 31. Mai und Sonntag, den 01.Juni 2008 ab jeweils 10 Uhr beginnen die Wettkämpfe in der Raichberg Sporthalle in Ebersbach.
Zur Eröffnung darf man sich auf die Darbietung des Ebersbacher Musikverein freuen und und das Esslinger Tanztheater wird mit einer tollen und mitreißenden Tanzeinlage die Pause gegen ca. 16:30 Uhr verkürzen. Am Sonntag wird das Plochinger Streichquartett ca. gegen 14.00 Uhr den krönenden Abschluss bilden und danach kann bei leckerem Kaffe und Kuchen und Gesprächen die Meisterschaft ausklingen.

Vom TV Ebersbach werden in der Disziplin Damenpaare Coco Hannemann/Amrei Eichhorn sowie das neu formierte Paar Jennifer Zeiner/Laura Körber an den Start gehen und jeweils drei Übungen (Balance/Dynamic/Kombi) zeigen.
Jennifer und Laura hatten für diese Meisterschaft eine nur sehr knappe Vorbereitungszeit, da Laura erst seit kurzem unter dem Dach des TV Ebersbach turnt. Zudem sprang sie für die verletzte Oberfrau Valery Maslo im Damentrio mit Tamara Kämpfert/Dzejla Ejupovic ein und wurde in dieser Formation sofort zweifacher deutscher Schülermeister.
In der Disziplin Damenpodest startet Hannah Schmid mit ihrer Übung. Bereits im April qualifizierte sie sich mit dem Süddeutschen Meistertitel zur Teilnahme an dieser deutschen Meisterschaft .





03.06.2008 Deutsche Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik in Ebersbach



Rundum erfolgreiche Deutsche Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik in Ebersbach Am vergangenen Wochenende richtete der TV Ebersbach erfolgreich zum ersten Male die Deutschen Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik aus, für welche sich nicht nur die Sportler seit Wochen intensiv vorbereiteten, sondern auch die Organisatoren. Das Damenpaar Coco Hannemann und Amrei Eichhorn turnten ihre drei Übungen (Tempo-, Balance- und Kombiübung) mit einer ausnehmenden Präsenz und Perfektion. Die hohen Einzelwertungen bestätigten die herausragenden Leistungen der Ebersbacher Sportlerinnen. In der Tempoübung mussten sie auf Grund einer Reglementverletzung einen Abzug hinnehmen, der hier den Wertungsvorsprung auffraß und zum 3. Platz führte. In der Balanceübung konnten sie sich eindeutig mit über einem Punkt Vorsprung durchsetzen und holten sich hier die Goldmedaille. In der Gesamtwertung lagen sie zu diesem Zeitpunkt bereits in Führung. Mit der höchsten Schwierigkeitsnote und einer wunderschön geturnten Kombiübung legten Coco und Amrei am zweiten Wettkampftag noch einmal deutlich nach und erreichten mit einem unglaublichen Vorsprung von fast zwei Punkten den Gesamttitel Deutscher Jugendmeister 2008. Die Resonanz der Zuschauer und die Freude der Ebersbacher über diesen Erfolg war hier riesengroß. In der Disziplin Podest startet Hannah Schmid mit ihrer ausgereiften Kombiübung. Hannah zeigte in einer sehr schönen Ausführung die schwierigsten Elemente in ihrer Disziplin wie: „Kugel“ und „Knotenhandstand gedreht“. Bei ihrem anspruchsvollen Sprungelement „ Salto- Schraube- gestreckt“ brachte eine Unsicherheit einen Sturzabzug und damit den 5. Platz. Das mit Spannung erwartete, neue Damenpaar des TV Ebersbach, Jenny Zeiner und Laura Körber konnten leider nicht wie geplant starten, da Laura sich letzte Woche verletzte. Die Sportler, Zuschauer und die Sportakrobatikfunktionäre lobten die Ebersbacher Organisatoren für die rundum gelungen und aufwändige Ausgestaltung der Meisterschaft. Die Eröffnung erfolgte mit erwartungsvollen und anerkennenden Begrüßungsworten durch die Abteilungsleiterin Susann Gumbert, unseren TVE- Vorstand Gerhard Mayer, durch unseren Bürgermeister Edgar Wolff und den Vizepräsidenten des Deutschen Sportakrobatikbundes, Bernd Hägele. Besondere Leckerbissen waren der Ebersbacher Musikverein, der die Nationalhymne bei der Eröffnung spielte und das Esslinger Sporttheater (mehrfache Deutsche Meister) welches die große Pause am ersten Wettkampftag mit ihrer Darbietung verkürzte. Nach der Siegerehrung mit sehr schönen Pokalen spiele das Plochinger Streichquartett unter sehr viel Applaus auf. Während der gesamten Veranstaltung gab es leckere Verpflegung wie Gegrilltes, Salate, belegte Brötchen und Kuchen und zudem konnte ein T- Shirt zur Deutschen Meisterschaft erworben werden. Diese Angebote wurden entsprechend gerne und rege wahrgenommen und rundeten die Meisterschaft perfekt ab. Unser herzlicher Dank geht an unsere großzügigen Sponsoren, welche solchen Meisterschaften und Leistungen erst ermöglichen.




03.06.2008 Rundum erfolgreiche Deutsche Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik in Ebersbach



Rundum erfolgreiche Deutsche Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik in Ebersbach Am vergangenen Wochenende richtete der TV Ebersbach erfolgreich zum ersten Male die Deutschen Jugendmeisterschaften der Sportakrobatik aus, für welche sich nicht nur die Sportler seit Wochen intensiv vorbereiteten, sondern auch die Organisatoren. Das Damenpaar Coco Hannemann und Amrei Eichhorn turnten ihre drei Übungen (Tempo-, Balance- und Kombiübung) mit einer ausnehmenden Präsenz und Perfektion. Die hohen Einzelwertungen bestätigten die herausragenden Leistungen der Ebersbacher Sportlerinnen. In der Tempoübung mussten sie auf Grund einer Reglementverletzung einen Abzug hinnehmen, der hier den Wertungsvorsprung auffraß und zum 3. Platz führte. In der Balanceübung konnten sie sich eindeutig mit über einem Punkt Vorsprung durchsetzen und holten sich hier die Goldmedaille. In der Gesamtwertung lagen sie zu diesem Zeitpunkt bereits in Führung. Mit der höchsten Schwierigkeitsnote und einer wunderschön geturnten Kombiübung legten Coco und Amrei am zweiten Wettkampftag noch einmal deutlich nach und erreichten mit einem unglaublichen Vorsprung von fast zwei Punkten den Gesamttitel Deutscher Jugendmeister 2008. Die Resonanz der Zuschauer und die Freude der Ebersbacher über diesen Erfolg war hier riesengroß. In der Disziplin Podest startet Hannah Schmid mit ihrer ausgereiften Kombiübung. Hannah zeigte in einer sehr schönen Ausführung die schwierigsten Elemente in ihrer Disziplin wie: „Kugel“ und „Knotenhandstand gedreht“. Bei ihrem anspruchsvollen Sprungelement „ Salto- Schraube- gestreckt“ brachte eine Unsicherheit einen Sturzabzug und damit den 5. Platz. Das mit Spannung erwartete, neue Damenpaar des TV Ebersbach, Jenny Zeiner und Laura Körber konnten leider nicht wie geplant starten, da Laura sich letzte Woche verletzte. Die Sportler, Zuschauer und die Sportakrobatikfunktionäre lobten die Ebersbacher Organisatoren für die rundum gelungen und aufwändige Ausgestaltung der Meisterschaft. Die Eröffnung erfolgte mit erwartungsvollen und anerkennenden Begrüßungsworten durch die Abteilungsleiterin Susann Gumbert, unseren TVE- Vorstand Gerhard Mayer, durch unseren Bürgermeister Edgar Wolff und den Vizepräsidenten des Deutschen Sportakrobatikbundes, Bernd Hägele. Besondere Leckerbissen waren der Ebersbacher Musikverein, der die Nationalhymne bei der Eröffnung spielte und das Esslinger Sporttheater (mehrfache Deutsche Meister) welches die große Pause am ersten Wettkampftag mit ihrer Darbietung verkürzte. Nach der Siegerehrung mit sehr schönen Pokalen spiele das Plochinger Streichquartett unter sehr viel Applaus auf. Während der gesamten Veranstaltung gab es leckere Verpflegung wie Gegrilltes, Salate, belegte Brötchen und Kuchen und zudem konnte ein T- Shirt zur Deutschen Meisterschaft erworben werden. Diese Angebote wurden entsprechend gerne und rege wahrgenommen und rundeten die Meisterschaft perfekt ab. Unser herzlicher Dank geht an unsere großzügigen Sponsoren, welche solchen Meisterschaften und Leistungen erst ermöglichen. Diese sind: AOK Volksbank WMF AG Göppingern Mineralbrunnen Salon Moreno, Ebersbach Mayer Immobilien, www.immo-mayer.de Reisegalerie Ludewig, Ebersbach Naumann, Getränkemarkt, Ebersbach Blumen Clauss, Reichenbach Frottasia, Ebersbach Metzgerei Neu, Ebersbach Neubrand, Ebersbach-Uhingen-Göppingen SpitzenStoffe & Zubehör, www.spitzen-stoffe.de,Rechberghausen Herrenmoden Holzmann, Ebersbach

nbsp; nbsp; nbsp;


10.06.2008 Hochspannung bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Mainz



Gerade eine Woche nach den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ebersbach und somit einer sehr kurzen Vorbereitungszeit wurden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (bis 16 Jahre) in Mainz mit Mannschaften aus den Landesverbänden Württemberg, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und Niedersachsen ausgetragen.

Für Württemberg wurden die Deutschen Jugendmeister Coco Hannemann und Amrei Eichhorn sowie aus dem Aalener Raum das Damentrio Franziska Böhm, Nicole Abele und Sophie Brühmann und als dritte Formation die Viertplazierten der deutschen Meisterschaften, Tamara Schniepp, Corinna Abele und Helen Bergmann in die Mannschaft nominiert.
Das Damentrio vom TV Faurndau mit Julia Schilling, Leonie Bergner und Sophie Moser ging auf Grund ihrer guten Ergebnisse bei der deutschen Meisterschaft als Ersatz an den Start.

Erwartungsgemäß setzten sich die Mannschaften der beiden besten Landesverbände Württemberg und Sachsen weit nach vorn. Das erste Württemberger Trios turnte fehlerfrei, Coco Hannemann/Amrei Eichhorn konnten jedoch bei einer sonst schön geturnten Übung das Wurfelement Salto/Rückenwaage nicht sauber umsetzen, so dass hier ein Sturz gewertet werden musste. Nun schien die Chance auf den Titel Deutscher Mannschaftsmeister in weite Ferne gerückt. Das zweite Württemberger Trio Böhm/Abele/Brühmann turnten dann eine perfekte Übung und erreichten hier die höchste Tageswertung, die eine Punktgleichheit mit Sachsen herbeiführte.
In der Sportakrobatik gibt es keine Doppelbelegung der Plätze und die Entscheidung über Gold oder Silber fiel über die höchste Einzelwertung.
Diese Tageshöchstwertung erzielten Nicole Abele, Franziska Böhm und Sophie Brühmann und bescherte nach diesem spannenden Wettkampf Württemberg die Titelverteidigung als Deutscher Mannschaftsmeister.





08.07.2008 Großkampftag für Ebersbach



Am nächsten Wochenende fahren insgesamt 22 Sportakrobaten des TV Ebersbach nach Grafenau. Dort findet für die Ebersbacher Sportakrobaten ein Großkampftag auf den württembergischen Junioren/-Seniorenmeisterschaften und zeitgleich auf den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften statt.

Im Junioren/- Seniorenbereich (Altersklasse 12-19 Jahre) starten zum ersten Male in neu gestalteten Formationen bei den Damenpaaren Jenny- Ly Kübler/Sina Smialy und Jennifer Zeiner/Laura Körber. Auch bei den Mix- Paaren wird es mit Nicolai Rein/Hannah Schmid ein Debüt geben. Hier darf man sich auf viele neue Elemente, Übungen und Anzüge freuen.
Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn werden bei den Damengruppen ihre drei Übungen zeigen.
Aline Waidmann, die vor kurzem von einem Sportakrobatikverein in der Nähe von Aalen nach Ebersbach gewechselt hat, wird in dieser Altersklasse mit ihrer neuen Podestübung zum ersten Mal für den TV Ebersbach starten.

Bei den württembergischen Nachwuchswettkämpfen werden bei den Damengruppen Melina Wagner/Barbara Lesnik/ Anja Ende und Cansu Bayraktar/Madelaine Ramminger/Nadine Steck jeweils mit einer Übung an den Start gehen. Ebenso werden die drei Nachwuchsdamenpaare Alexia Mamba/Monique Kicherer; Ivana Tokic/Sina Kehl und Sarina Riedel/Laila Mainka jeweils eine Kür zeigen.





13.07.2008 Gold, Silber und Bronze für Ebersbach

Ebersbacher Stadtblatt

Bei den württembergischen Junioren-/Senioren- meisterschaften der Sportakrobatik in Grafenau beinhaltet der Medaillenspiegel für den TV Ebersbach 2 Goldmedaille, 5 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen. Bei den WeNa- (Nachwuchs) Wettkämpfen freuten sich die Ebersbacher über eine weitere Brozemedaille.

Für das erst vor wenigen Wochen neu formierte Mixpaar Nicolai Rein/Hannah Schmid war diese Juniorenmeisterschaften ein erfolgreicher Debütauftritt.
Sie zeigten ihre neuen Übungen und konnten sich hier auf Anhieb trotz leichter Unsicherheiten über den ersten Platz in der Gesamtwertung und den Titel württembergische Juniorenmeister freuen.
In der Einzelwertung für die Dynamicübung erreichten sie ebenfalls Gold und mit der Balanceübung Silber. Deutlich sichtbar wurde das Potential dieser Formation, die mit der gegebenen Größe-/Gewichtskonstellation noch lange zusammen turnen kann. Für die beiden ging es bei dieser Meisterschaft gleichzeitig um die Nominierung in die Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaften in Glasgow, Schottland Anfang Oktober in der Altersklasse 12-19 Jahre, welche ihnen als Ersatzpaar gelang.

Bei den Juniorentrios starteten Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn.Sie konnten sich mit ihren mitreißenden Übungen in der Gesamtwertung auf Platz 2 positionieren und freuten sich über die Silbermedaille. In den Einzelwertungen erreichten sie mit der Balanceübung ebenfalls den zweiten Platz und mit der temperamentvollen Dynamicübung den Dritten.
Die deutschen Jugendmeister Coco Hannemann/Amrei Eichhorn dürfen sich in der Formation als Damenpaar über die Nominierung in die Nationalmannschaft freuen und werden im Oktober in der Altersklasse der 11-16jährigen für Deutschland starten.

Für die neu zusammengestellten Damenpaare Jenny- Ly Kübler/Sina Smialy und Jennifer Zeiner/Laura Körber war dies ebenfalls der erste Start auf einer Meisterschaft.
Die gezeigten Übungen waren noch nicht ganz fehlerfrei, auch hier wurde jedoch die zukünftige Leistungsfähigkeit augenscheinlich, welche mit dem 3. Platz der Gesamtwertung und der Nominierung in die Nationalmannschaft für Jenny- Ly und Sina in der Altersklasse 12-19 Jahre bestätigt wurde. Mit ihrer Dynamicübung sicherten sie sich eine Bronzemedaille und mit der Balanceübung Rang 4.
Jennifer und Laura zeigten mit der Balanceübung ihre stärkste Übung und erreichten hier einen tollen zweiten Platz. Bei der Dynamicübung hatte Laura noch mit ihrer Fußverletzung zu kämpfen, so dass sie hier und in der Gesamtwertung den 4. Rang belegten.

Aline Waidmann freute sich mit ihrer schönen und sicher geturnten Übung in der Disziplin Senioren Damenpodest über die Silbermedaille. Sie hatte hier ihren ersten Start für den TV Ebersbach.

Gleichzeitig wurden die Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften (WeNa) ausgetragen.
Diese WeNa- Meisterschaften existieren erst seit letztem Jahr. Mit insgesamt 12 Mannschaften und 92 Sportlern aus 9 Vereinen geht das neue Konzept zur Nachwuchsförderung des Württembergischen Sportakrobatikverbandes auf. Pro Mannschaft starten jeweils maximal 4 Gruppen, davon gehen drei in die Gesamtwertung ein.
Die Sportlerinnen des TV Ebersbach mit Sarina Riedel/Laila Mainka; Ivana Tokic/Sina Kehl; Alexia Mamba/Monique Kicherer und Madeleine Ramminger/Cansu Bayraktar/Nadine Steck erreichten hier einen guten dritten Platz. Die Damengruppe vom TV Ebersbach Melina Wagner/Barbara Lesnik/Anja Ende starteten in der nicht vollständig besetzten Mannschaft des SKG Erbstetten und trugen mit ihrer Einzelwertung zum 6. Platz bei.

Hannah Schmid (oben).JPG">Hannah Schmid (oben).JPG" width="300px" border="0">


24.09.2008 Zwei Ebersbacher Gruppen bei der Weltmeisterschaft in Schottland

Ebersbacher Stadtblatt

vom 29.09. bis 06.10.2008 finden die Weltmeisterschaften der Sportakrobatik in Glasgow, Schottland statt. Gleich zwei Damenpaare vom TV Ebersbach haben sich mit ihren hervorragenden Leistungen für die Teilnahme an den Sawagg- Wettkämpfen (Sportakrobatik World Age Group Games) qualifiziert und wurden in die Nationalmannschaft nominiert. Begleitet werden sie vom Bundestrainer Vitcho Kolev, dem Landestrainer Todor Kolev und von ihrer Heimtrainerin Petra Wachter. Die Sportlerinnen Jenny- Ly Kübler/Sina Smialy starten in der Altersklasse der 12-19jährigen in einem Konkurrenzfeld von 21 Paaren aus 15 Nationen. In dieser Altersklasse finden die Qualifikationswettkämpfe mit einer Balance- und einer Tempoübung statt. Mit diesen beiden Wertungen besteht die Möglichkeit, einen der 8 Finalplätze zu erreichen. Im Finale selbst zählt dann nur die Wertung der gezeigten Kombinationsübung, die sich aus Balance- und Tempoelementen zusammensetzt. Ihre Top- Form zeigten Coco Hannemann/Amrei Eichhorn mit zwei Goldmedaillen bereits bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Juni. Sie starten in der Altergruppe der 11-16jährigen. Dort treten insgesamt 22 Damenpaare aus 14 Nationen im Kampf um ebenfalls 8 Finalplätze an. Auch hier werden je eine Balance- und eine Tempoübung im Qualifikationswettkampf gezeigt. Im Finale wird dann eine Balance- oder Tempoübung geturnt und auch hier zählt nur diese Wertung für die endgültige Platzierung.




06.10.2008 WM-Bericht ist in Arbeit



Die Deutschland- Fans Elke, Karla, Claudia und Katharina sind heute morgen ziemlich müde um 4.00 Uhr zu Hause angekommen.
Ihr WM- Bericht ist in Arbeit und wird baldmöglichst online gestellt.




08.10.2008 WM mal anders



Das Ebersbacher Damenpaar Jenny- Ly Kübler und Sina Smialy startete
auf der Sportakrobatikweltmeisterschaft in Glasgow in der
Juniorenklasse der 12-19jährigen, nachdem die beiden auf Grund
ihre gute Platzierung bei den württembergischen Juniorenmeisterschaft
im Juni in die Nationalmannschaft nominiert wurden.

Die beiden sehr erfahrenen und bereits in anderen Formationen sehr
erfolgreichen Sportlerinnen turnen erst seit etwas über drei Monaten
in dieser Konstellation zusammen und studierten in der sehr knappen
Vorbereitungszeit neben vielen neuen Balance- und Tempoelemente drei
neue Übungen ein.

Sie zeigten am ersten Wettkampftag eine sehr schön geturnte
Balanceübung und platzierten sich damit auf einem
hervorragenden 9. Platz. Mit ihrer anspruchsvollen Tempoübung,
in welcher sie zwei verschiedene Doppelsalti zeigten, erreichten
sie am zweiten Tag einen beachtlichen 10. Platz in der
Nationen- bereinigten Gesamtwertung.


Coco Hannemann und Amrei Eichhorn, ebenfalls TV Ebersbach
hatten auf dieser Weltmeisterschaft eine Start der etwas anderen Art.

Auf Grund organisatorischer Probleme lag dem Deutschen Team eine
andere Startliste als den Organisatoren der WM vor.
Für Coco und Amrei (Jugendaltersklasse der 11-16jährigen) bedeutete
dies einen fast drei Stunden früheren Start als geplant. Der
Landestrainer Todor Kolev bemerkte den Fehler kurz vor Wettkampfbeginn
und rief sofort die Heimtrainerin Petra Wachter im Hotel an.
Bei einem nicht rechtzeitigen Start drohte nun eine Disqualifizierung.

Petra Wachter trommelte schnellstmöglich ihre vier Sportlerinnen
zusammen, diese hüpften in ein eilends herbeigerufenes Taxi und eine
rasante Fahrt durch halb Glasgow begann. Angespornt durch die drohende
Disqualifizierung der Sportlerinnen fuhr der Taxifahrer alle ihm
bekannten Abkürzungen, so dass sie die Kelvin Hall gerade noch drei
Minuten vor Startbeginn erreichten.
Coco und Amrei zogen sich während dieser wilden Taxifahrt um,
versuchten sich auch unter diesen beengten Platzverhältnissen
zu dehnen und etwas warm zu machen. Sie sprangen aus dem Taxi
durch die gesamte Halle, holten noch einmal tief Luft und starteten.

Die beiden konnten jedoch nicht zu ihrer Top- Form auflaufen, da
ihnen die geplante, 45minütige und zwingen notwendige Einturnzeit
fehlte. Sie verloren somit trotz einer für diese ungewöhnliche
Situation gut geturnte Balanceübung ihre Chance auf einen Finalplatz
der Besten acht.

Auch mit ihrer Tempoübung am zweiten Tag konnten die beiden den
Rückstand zur Qualifikation für einen Finalplatz dann nicht mehr
ausgleichen. Zumindest haben die beiden damit eine sehr außergewöhnliche
Situation professionell gemeistert und müssen sich mit ihrem 12. Platz
in der Nationen- bereinigten Gesamtwertung sicherlich nicht verstecken.


nbsp; nbsp; nbsp;


17.10.2008 Top Medaillenspiegel



Sportakrobatiktrainerin Petra Wachter nahm mit insgesamt 8 Gruppen an
den achten offenen Züricher Meisterschaften in Winterthur/Schweiz
teil und kehrte mit einer beachtlichen
Medaillensammlung von insgesamt 4 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen
und 1 Bronzemedaille zurück.

In einem Starterfeld aus 5 Nationen wurden die Wettkämpfe in drei
Leistungsklassen ausgetragen.

In der Juniorenklasse siegten die WM- Teilnehmerinnen Jenny- Ly Kübler/
Sina Smialy souverän mit zwei sehr gut getrunten Übungen, dicht gefolgt
von Ihren Vereinskameradinnen Jennifer Zeiner/Laura Körber, die hier zum
ersten Male ihr neues Balanceelement „Knotenaufgrätschen auf der Brücke“
zeigten.

Ebenfalls eine Goldmedaille erreichten Nicolai Rein/Hannah Schmid
bei den Mix- Paaren.

Im größten Konkurrenzfeld von insgesamt 10 Gruppen konnte sich die
Damengruppe Katja Wachter/Coco Hannemann/Amrei Eichhorn mit einem guten
zweiten Platz behaupten.
Da sich Coco und Amrei den ganzen Sommer über intensiv auf die
WM- Teilnahme vorbereitet hatten, war hier die Vorbereitungszeit von
einer Woche für das Trio sehr kurz. Dies wurde vor allem bei den
Tempoelementen mit leichten Unsicherheiten sichtbar. In der sehr
schönen Balanceübung zeigten sie ihr neues, schwieriges Spagatelement.

Auch im Jugendbereich wurden jeweils zwei Übungen geturnt.
Hier siegte das vielversprechende Damenpaar, Sarah Haslinger/Lara Kielkopf,
die mit ihren sehr gut vorgetragenen Übungen das Publikum entzückte.
Das Damentrio Tamara Kämpfert/Dzejla Ejupovic/Valery Maslo führte nach
einer stark geturnten Tempoübung. In der zweiten Übung gelang jedoch
ein neues Balanceelement nicht und so fielen die drei auf einen
undankbaren vierten Platz zurück.

Im Neulingsbereich (Regionalklasse) freuten sich Cansu Bayraktar/Madeleine
Ramminger/Nadine Steck bei ihrem ersten Start, nach einer sauber geturnten
Übung über den ersten Platz. Das Damenpaar Alexia Mamba/Monique Kicherer
zeigte ein ganz neue Übung mit neuen Elementen und erreichte damit
eine Bronzemedaille.





28.10.2008 Silber und Bronze für Ebersbach



Am vergangenen Wochenende nahmen 8 Sportakrobatinnen des TV Ebersbach
an den Deutschen Sportakrobatikmeisterschaften der Junioren und
Senioren in Hoyerswerda teil.

In der Disziplin Seniorendamenpodest startete Aline Waidmann.
Sie überzeugte in ihrer Übung mit anmutigem Tanz und freut sich
hier über eine Bronzemedaille.

In der Juniorenklasse (12-19 Jahre) belegen die WM- Starterinnen
von Glasgow Jenny- Ly Kübler/Sina Smialy mit der Dynamicübung
den 6. Platz. Die ausdruckstarke Balanceübung brachte die erste
Bronzemedaille und die sehr gut geturnte Kombiübung dann die
zweite in der Gesamtwertung.

Jennifer Zeiner/Laura Körber belegten auf ihrer ersten Deutschen
Meisterschaft als Damenpaar in der Disziplin Balance den 5. Platz.
Mit der temperamentvollen Dynamicübung platzierten sie sich auf
dem siebten Rang. Mit ihrer neuen Kombiübung erreichten sie in der
Gesamtwertung nochmals einen 7. Platz.

Bei den Juniorentrios starteten Katja Wachter/Coco Hannemann/
Amrei Eichhorn. Die doch sehr kurzen Vorbereitungszeit und die
damit fehlende Routine kam für die drei bei dieser Meisterschaft
zum Tragen.
In der Balanceübung klappte das schwierige Spagatelement nicht
wie gewünscht und warf sie auf den 6. Platz zurück.
In ihrer mitreißenden Tempoübung beeindruckten sie dann mit
mehreren sauber gesprungenen Doppelsalti und sie freuen sich
hier wohlverdient über die Silbermedaille.
Auch in tänzerisch anspruchsvollen Kombiübung bereitete ein
Balanceelement Schwierigkeiten und brachte hier den 7. Platz
in der Gesamtwertung.