Startseite
News
Bilder
Trainingszeiten
Gruppen
Sportler
Erfolge
Termine
Presse
Kontakt
Impressum
Intern Warning: Undefined array key "logged_in" in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/index.php on line 142

News Archiv 2015



Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 Warning: Undefined variable $pic_tags in /customers/f/d/c/sportakrobatik-tve.de/httpd.www/includes/classes/news.php on line 94 02.01.2015 Ebersbacher Paar für European Games in Baku qualifiziert

Nikolai Rein und Sophie Brühmann vom Turnverein Ebersbach für die Europaspiele 2015 nominiert.

Der Deutsche Sportakrobatik Bund hat Nikolai Rein und Sophie Brühmann vom Turnverein Ebersbach für die Europaspiele 2015 nominiert. Die "European Games" werden nächstes Jahr zum ersten Mal überhaupt ausgetragen, Gastgeber ist Aserbaidschan mit seiner Hauptstadt Baku. Die europäische Sportakrobatik kann es als riesigen Erfolg verbuchen, bei diesem neuen Wettkampfformat als eine von nur wenigen nicht-olympischen Sportarten dabei sein zu dürfen, wenn auch nur mit zwei Disziplinen: Damengruppe und Mixed Paar. Die „European Games“ sollen sich als eine Art Olympische Spiele in Europa etablieren.
Der neue Bundestrainer Igor Blintsov hat neben einer Damengruppe aus Dresden auch das gemischte Paar vom Turnverein Ebersbach Nikolai Rein und Sophie Brühmann für dieses große Ereignis nominiert. Die beiden Sportler turnen seit 2 Jahren zusammen und haben bereits mehrere nationale und internationale Titel errungen. Trainerin Petra Wachter freut sich, weiß aber auch über die starke Konkurrenz aus dem Ausland. „Bis zu den Europaspielen müssen wir noch sehr intensiv trainieren, die Elemente müssen in der Schwierigkeit aufgestockt und die Choreographie noch verfeinert werden“. Völlig unabhängig von ihrem sportlichen Abschneiden in Baku ist dem Mixed Paar aus Ebersbach allein schon durch die Nominierung ein Eintrag in den Geschichtsbüchern der deutschen Sportakrobatik garantiert: Sie werden es sein, die bei den ersten Europaspielen und damit vermutlich bei einem der wichtigsten Schritte der Sportakrobatik Richtung Olympia dabei gewesen sind.





24.02.2015 Sarah Haslinger und Lara Kielkopf Mannschaft des Jahres 2014 im Kreis Göppingen

Sophie Brühmann 3. Platz


Große Freude bei den Sportakrobaten des TV Ebersbach. Bei den Wahlen zur Mannschaft und der Sportlerin des Jahres 2014 im Kreis Göppingen belegten Sarah Haslinger und Lara Kielkopf den 1. und Sophie Brühmann den 3. Platz. Sarah und Lara konnten somit ihren großartigen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Dies gilt auch für Sophie, die letztes Jahr ebenfalls 3. Wurde. Die Ehrungen fanden in der vollbesetzten Stadthalle in Göppingen in Anwesenheit zahlreicher Prominenter aus Sport und Politik statt.
Wir gratulieren den Sportlerinnen und ihrer Trainerin Petra Wachter sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen ihnen alles Gute für die jetzt beginnende Wettkampfsaison.





26.02.2015 Tolle Erfolge beim 15. Klokan-Cup für TVE

Nachwuchs vom TV Ebersbach zum ersten Mal international unterwegs


Traditionsgemäß nahmen die Sportakrobaten des TV Ebersbach am letzten Wochenende am internationalen Klokan-Cup in Prag teil.
Neben den arrivierten Sportlern war dieses Jahr auch der Nachwuchs der TVE Akrobaten am Start. Für sie war es die erste Teilnahme an einem international besetzten Turnier. Entsprechend groß war auch die Aufregung. Alle drei Nachwuchseinheiten präsentierten sich zur Freude von Trainerin Petra Wachter, trotz einiger Krankheitsprobleme während der Vorbereitungszeit, überraschend gut. In der Disziplin Damen Paar Nachwuchs belegten die Geschwister Jill und Emely Schmid den 4. und Lara Sophie Persicke, Lea Vogel den 5.Platz. Bei den Damen Gruppen Nachwuchs erreichten Julia Waibel, Tara Vogel und Merve Yapici Platz 5.


nbsp; nbsp;


26.02.2015 Tolle Erfolge beim 15. Klokan-Cup für TVE (2. Teil)

Sportakrobaten des Turnverein Ebersbach dominieren in Prag

In der Kategorie Age Group(Jugend) Paare gingen Finia Gutbrod und Sina Kehl an den Start. Nach einer starken Balance Übung wuchsen sie in der Dynamik Übung über sich hinaus und belegten völlig unerwartet den 1. Platz. Mit einem Vorsprung von einem halben Punkt verdrängten sie das favorisierte Damenpaar aus Tschechien auf den 2. Platz.
Das Damen Trio Natalia Persicke, Valery Maslo und Sophie Schreiner präsentierte sich in bestechender Form. Trotz des Nachteils der Startnummer 1 lagen sie nach der Dynamik Übung mir über 1,5 Punkten Vorsprung in Führung. In der Balance Übung steigerten sie sich nochmals und erhielten mit 27,65 Punkten die höchste Wertung des gesamten Turniers und erreichten somit in der Kategorie Jugend Gruppen überlegen den 1. Platz.
Franziska Schmid und Tarima Neumann mussten sich in der Kategorie Junioren Paare sehr starker Konkurrenz aus Sachsen erwehren. Trotz einiger kleiner Patzer in beiden Übungen mussten sie sich nur dem gemischten Paar aus Dresden geschlagen geben und erreichten einen sehr guten 2. Platz

Insgesamt war Petra Wachter sehr zufrieden: „ Wir müssen noch einige kleinere Fehler abstellen und können dann zuversichtlich den in den nächsten Wochen anstehenden Württembergischen- und Deutschen Meisterschaften entgegen sehen.“



nbsp; nbsp;


24.03.2015 Württembergische Meisterschaften der Schüler und Junioren in der Sportakrobatik

Ein erfolgreiches Wochenende

Am letzten Wochenende fanden in Sindelfingen die Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren in der Sportakrobatik statt. Für den TV Ebersbach waren 4 Einheiten am Start.
Den Wettkampf am Samstag eröffnete das Junioren-Paar Franziska Schmid und Tarima Neumann mit ihrer Balance-Übung. Sie zeigten insgesamt eine schöne Übung, allerdings unterlief ihnen ein Fehler und sie erzielten nur 24,00 Punkte. In der Dynamik-Übung gelang ihnen ein ausdrucksstarker Auftritt, der mit 25,30 Punkten belohnt wurde. Sie erreichten in beiden Übungen jeweils den 2. Platz. In der abschließenden Kombi-Übung konnten sie ihre Nervosität ablegen und erhielten nach einer weitgehend fehlerfreien Übung 25,35 Punkte. In der Gesamtwertung konnten sich beide über den verdienten 2. Platz freuen.
Ebenfalls im Junioren-Bereich nahm das Trio Natalia Persicke, Valery Maslo und Sophie Schreiner am Wettkampf teil. Ihre Balance-Übung war von Power und Eleganz geprägt und brachte ihnen eine Wertung von 27,10 Punkten und den Sieg ein. Noch besser gelang ihnen die Dynamik-Übung, welche fehlerfrei absolviert wurde. Diese wurde mit der Tageshöchstwertung von 27,25 Punkten belohnt. Auch in dieser Übung belegten sie den 1. Platz. Am Ende der Kombi-Übung schlich sich eine Unachtsamkeit ein und ein Element konnte nicht bis zum Ende ausgeführt werden. Der Vorsprung aus den beiden vorher gezeigten Übungen war allerdings sehr groß, so dass der Fehler ohne Folgen blieb. In der Gesamtwertung erreichte das Trio mit einer überzeugenden Leistung den 1. Platz.
Sina Kehl und Finia Gutbrod gingen im Schüler-Bereich in der Disziplin Damen Paare an den Start. Ihre Balance-Übung turnten sie sehr souverän und fehlerfrei. Mit 26,65 Punkten belegten sie mit deutlichem Vorsprung den 1. Platz. Auch die Dynamik-Übung gelang sehr überzeugend und wurde mit 26,40 Punkten von den Kampfrichtern bewertet. Dies brachte den beiden auch in dieser Übung den 1. Platz ein.
Lena Fassbaender komplettierte die TVE-Akrobatinnen. Sie startete auf dem Podest. Nach nervösem Beginn kam sie in ihrer Übung immer besser zurecht und erkämpfte sich mit 24,65 Punkten den 3. Platz.
Somit erreichten alle 4 Einheiten der sehr zufriedenen Trainerin Petra Wachter einen Podestplatz und wurden mit Urkunden, Medaillen und Pokalen geehrt.



nbsp; nbsp; nbsp;


24.03.2015 Nachwuchswettkampf in Sindelfingen

TVE Nachwuchs mit der Tageshöchstnote belohnt

Am Sonntag wurden die Nachwuchswettkämpfe durchgeführt. Der TV Ebersbach wurde von 6 Formationen vertreten. Für 3 Formationen war dies ihr erster Auftritt bei einer Meisterschaft.
Als erste Einheit in der Grundstufe A mussten Carolin Allmendinger und Lea Lindauer auf die Matte. Sie zeigten eine sehr schön synchrone Übung. Leider verließ Lea die Wettkampfzone und am Ende stand leider nur Platz 19 zu Buche.
Dann gingen Amelie Formanek und Lea Marie Petri an den Start. Ihre Belohnung für eine technisch saubere und konzentrierte Übung war der 2. Platz mit 22,90 Punkten.
Nun folgte noch der Auftritt von Lena Walter und Beyza Oktay in dieser Kategorie. Ihnen gelang aufgrund einer tollen Artistik eine sehr ausdrucksstarke Übung, die mit 23,00 Punkten belohnt wurde. Dies war der 1. Platz, dazu noch die Tageshöchstwertung und ein Pokal war der Lohn.
In der Kategorie A1 Damen Paar gingen 2 Einheiten an den Start.
Lea Vogel und Lara Sophie Persicke stürzten leider in ihrer Übung. Sie erhielten 19,45 Punkte und belegten am Ende Platz 12.
Das Geschwisterpaar Emely und Jill Maxim Schmid zeigten eine brillante und fehlerfreie Ãœbung. Ihr Lohn war der 2. Platz und 22,55 Punkte.
Den TVE Abschluss bildete das Trio Tara Vogel, Julia Waibel und Merve Yapici. In einer sehr sauber vorgetragenen Übung unterlief ihnen ein Ausführungsfehler, was dem Trio 1 Punkt Abzug einbrachte. Trotz allem konnten sie noch Rang 4 mit 21,05 Punkten belegen.
Insgesamt konnte die Trainerin Petra Wachter auch im Nachwuchsbereich ein positives Fazit ziehen. Die TVE-Akrobatinnen konnten wieder die meisten Podest-Plätze auf der Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaft erringen.
Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und der Erfolgstrainerin und weiterhin gutes Gelingen bei den nächsten Wettkämpfen.

Olaf Persicke



nbsp;


19.04.2015 Internationaler Akro-Cup in Albershausen

Internationaler Akro-Cup in Albershausen



Sportakrobaten aus Belgien, Bulgarien, den Niederlanden, Polen, Großbritannien, der Schweiz, Tschechien und 19 Vereinen aus ganz Deutschland gingen in Albershausen beim 9. Internationalen Akro-Cup an den Start.
Erstmalig dabei waren auch Aktive vom Turnverein Ebersbach. Nach ihrem Weggang aus Albershausen vor 8 Jahren konnte Trainerin Petra Wachter wieder mit ihren Sportlern teilnehmen.
Eine überragende Vorstellung bot einmal mehr das Damentrio vom TVE Natalia Persicke, Valerie Maslo und Sophie Schreiner. Sie überzeugten an allen 3 Wettkampftagen und gewannen alle 3 Übungen souverän und mit großem Vorsprung. Für jede Übung gab es mehr als 27 Punkte. Mit einer Gesamtwertung von 81,50 Punkten gewannen sie den Akro-Cup in der Altersklasse Age Group (11-16 Jahre). Das war darüber hinaus auch die höchste Wertung im gesamten Turnier im Vergleich aller Altersklassen.
Das Damen-Paar Sina Kehl und Finja Gutbrot belegten in derselben Altersklasse mit 77,65 Punkten in allen Übungen den 6. Platz. Trotz nahezu fehlerfreien Übungen und schwierigen Elementen konnten sie das Kampfgericht mit ihrer etwas verhalten vorgetragenen Choreographie nicht überzeugen.
Ihren ersten Wettkampf überhaupt absolvierte das Nachwuchs Damenpaar Lena Fassbänder und Lilia Sadoun. Die Zwei turnen erst seit einigen Wochen in dieser Zusammensetzung. Da in den nächsten Wochen etliche Meisterschaften anstehen, benötigt das Paar Wettkampf Routine. Nach 2 Stürzen in der zuerst geturnten Balance-Übung steigerten sie sich erfreulicherweise im Lauf der nächsten beiden Wettkampftage in der Dynamik- und der kombinierten Übung und belegten mit 68,20 Punkten den 22. Platz.
Das Damen-Paar Franziska Schmid und Tarima Neumann waren in der Altersklasse Juniors 1 (12-18 Jahre) am Start. Sie zeigten in allen 3 Übungen mehr oder weniger starke Unsicherheiten.In der kombinierten Übung führte ein Fehler sogar zu einem Sturz. Mit 72,6 Punkten erkämpften sie trotz allem den 2. Platz.
Licht und Schatten zeigten sich auch beim Damen-Paar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf in der Altersklasse Juniors 2 (13-19 Jahre). In der Balance-Übung kostete eine Unsicherheit beim verdrehten Standspagat mit Kugelhandstand eine bessere Bewertung. In der Dynamik-Übung zeigten sie ihre alte Klasse und erreichten 27,05 Punkte. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die beiden am Sonntag in der kombinierten Übung. Wie am Vortag konnten die Beiden das gleiche Element nicht fixieren und erhielten für sie unakzeptable Wertung. Dennoch konnten sie mit 76,84 Punkten den 1. Platz erreichen.





nbsp;


03.05.2015 Deutsche Schülermeisterschaften der Sportakrobatik in Dresden

2. Platz für Damenpaar vom TV Ebersbach

Am vergangenen Wochenende kämpften die Sportakrobaten in der Altersklasse Schüler vom TV Uhingen und TV Ebersbach um die deutschen Meistertitel in Dresden.
In der Balance Übung, die am Freitag absolviert wurde, gelang es dem Damenpaar vom TV Uhingen Clara Brendler und Ann Cathrin Ruatti eine sichere und saubere Übung zu zeigen. Sie erturnten sich damit den 5 Platz. Vom TV Ebersbach waren hier Sina Kehl und Finia Gutbrod am Start. Sie waren leider sehr nervös, schon bei den ersten Takten ihrer Übung wurde dies sichtbar. Ein Zeitfehler bei einem Bodenelement kam hinzu, so dass sie nur den 10. Platz erreichten. Als dritte Einheit aus dem Kreis Göppingen musste das Damenpaar Lena Fassbaender und Lilia Sadoun vom TV Ebersbach an den Start. Sie nahmen zum ersten Mal an einer Deutsche Meisterschaft teil. Bis zum letzten Bodenelement gelang ihnen eine gekonnte Übung. Leider konnte dieses letzte Element nicht lange genug gehalten werden, was zu einem Punktabzug führte und den 15. Platz zur Folge hatte.
In der Dynamik Übung am Samstag Überzeugten Sina Kehl und Finia Gutbrod mit einer fehlerfreien Ãœbung. Sie zeigten als einzige in der Schülerklasse Damenpaar einen Doppelsalto und eine Vorwärtsschraube. Leider honorierten die Kampfrichter dies nicht wie gewünscht. So mussten sie sich ihrer Konkurrenz aus Bayern um 15 Hundertstel Punkte geschlagen geben und wurden Deutsche Vizemeister. Das Uhinger Damenpaar Clara Brendler und Ann Cathrin Ruatti erreichte den 12. und das Paar vom TV Ebersbach Lena Fassbaender und Lilia Sadoun den 16. Platz.
Bei den Damengruppen nahmen vom TV Uhingen Emily Holl, Lara Heim und Laura Hafner teil. Nach einem Fehler erreichten sie in der Balance Übung den 17. Platz. In der Dynamik Übung konnten sie sich steigern und belegten hier den 8. Platz.
Erik Fleischmann und Valentin Brendler vom TV Uhingen landeten in der zahlenmäßig schwach besetzten Disziplin Herrenpaar in beiden Übungen nach guten Leistungen auf dem 2.Platz.


nbsp; nbsp; nbsp;


17.05.2015 Sophie und Nikolai in Varna/Bulgarien am Start

Vorbereitung für die European Games in Baku

Im bulgarischen Varna fand ein gemeinsamer Weltcup in den Sportarten Sportakrobatik und Kunstturnen statt. Mit am Start war ein Teil der deutschen Nationalmannschaft, darunter das gemischte Paar Sophie Brühmann und Nikolai Rein vom TV Ebersbach. Für die beiden war dieser Weltcup gleichzeitig eine Vorbereitung für die European Games in Baku/Aserbeidschan.

Die Dynamik Übung wurde ausdrucksvoll ausgeführt und auch die Elemente sehr sicher absolviert. Die Belohnung waren 26,74 Punkte und ein starker 9. Platz. Auch in der Balance Übung kamen die beiden ohne Sturz durch, allerdings schlichen sich bei dem einen oder anderen Element kleine Zeitfehler ein. Aus diesem Grund reichte es in der Gesamtwertung nicht zur Qualifikation ins Finale. Am Ende belegten sie den 10. Platz.

Für Sophie und Nikolai geht diese Woche der Wettkampfstress bereits wieder weiter. Sie starten beim nächsten Weltcup in Genf in der Schweiz. Wir drücken die Daumen, vielleicht klappt es diesmal mit der Finalqualifikation. Derweil ist die Trainerin Petra Wachter auf Einladung des Bundestrainers mit anderen Einheiten im Trainingslager in Pfungstadt.





25.05.2015 3. Platz bei Weltcup der Sportakrobaten für TV Ebersbach

Bronze für Nikolai Rein und Sophie Brühmann


Am 15. bis 17. Mai fand der 3. und letzte World-Cup der Sportakrobaten in Genf in der Schweiz statt. Für Deutschland gingen drei Formationen aus Dresden und Ebersbach an den Start. Für Nikolai Rein und Sophie Brühmann vom TV Ebersbach war es nach Varna/Bulgarien letzte Woche der 2. World-Cup in kürzester Zeit und der letzte Wettkampf vor den European Games in Baku/Aserbeidschan. Hier galt es sich nochmals auf internationalem Parkett zu präsentieren und den Übungen den letzten Feinschliff zu geben.
Die Anzahl der Konkurrenten für die beiden war geringer als noch vor Wochenfrist in Bulgarien, so dass eine Finalteilnahme in greifbare Nähe rückte. In der Dynamik Übung traten noch ein paar kleinere Unsicherheiten auf, die zu einer Wertung von nur 25,4 Punkten führten. Besser klappte es diesmal in der Balance Übung, die mit 26,2 Punkten belohnt wurde. In Summe bedeutete dies die Finalteilnahme als 4. Platzierte. Im Finale gelang den beiden mit 25,73 Punkten sogar der sensationelle Sprung aufs Podium und damit der Sieg über Kasachstan. Gold holten die USA vor Russland.





01.06.2015 3 fach Triumph für TV Ebersbach bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik

Persicke, Maslo, Schreiner nominiert für Europameisterschaft


Am 30.und 31.Mai fanden dieses Jahr die Deutschen Jugend-Meisterschaften der Sportakrobatik in Wilhelmshaven statt. Am Start waren über 150 Sportler, darunter Teilnehmer vom TSGV Albershausen, TV Ebersbach und vom TV Uhingen.
In der Disziplin Damengruppen beherrschte das Trio Natalia Persicke, Valery Maslo und Sophie Schreiner vom TV Ebersbach die Konkurrenz. Sie gewannen am 1. Tag überlegen jeweils die Balance- und Dynamik-Übung. Sie überzeugten durch ihre elegant vorgetragene Choreographie und ihren auf den Punkt genau geturnten Elementen. In ihrer Balance-Übung zeigten sie eine ausdrucksstarke Übung und gewannen den Titel mit 27,40 Punkten überlegen vor ihrer Konkurrenz. Am gleichen Tag musste auch die Dynamik-Übung geturnt werden. In diese Übung schlichen sich kleine technische Fehler ein, aber durch ihre bestechende Choreographie konnten sie ihre Gegnerinnen in Schach halten und gewannen, wenn auch nur knapp, ihren 2. Deutschen Titel. Somit war der Einzug ins Finale am darauffolgenden Tag gesichert.
In diesem zeigte sich ihre ganze Erfahrung. Während der gesamten Konkurrenz Fehler unterliefen, präsentierten die drei mit Leidenschaft ihre Kombi-Übung. Mit ihrer schwungvollen Choreographie und perfekt ausgeturnten Schwierigkeiten konnten sie das Publikum und Kampfgericht für sich gewinnen. Als Lohn bekamen die Drei die Tageshöchstnote und vom Publikum einen rauschenden Beifall.
Noch auf dem Siegertreppchen verkündete ihnen der Bundestrainier Igor Blintsov ihre Nominierung für die diesjährigen Europameisterschaften in Riesa/Deutschland.
Für Natalia, Valery und Sophie geht es mit ihrer Trainerin Petra Wachter übernächstes Wochenende bereits zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nach Mainz. Vom TV Ebersbach wird noch das Damenpaar Sina Kehl und Finia Gutbrod an den Start gehen, so dass Ebersbach 2 von 3 Einheiten der Mannschaft aus Württemberg stellt. Auch im Nachwuchsbereich wird um den Deutschen Mannschaftstitel gekämpft. Hier wurde unser jüngstes Damen Paar, Jill Maxim Schmid mit ihrer Schwester Emely, für die württembergische Mannschaft nominiert. Ein weiterer Wettkampf wird bei den Podestturner/innen durchgeführt. Hier wird der TV Ebersbach von Lena Fassbaender vertreten.
Allen Athleten und der Trainerin wünschen wir ein gutes Gelingen.




nbsp; nbsp; nbsp;


14.06.2015 European Games in Aserbeidschan mit Nikolai und Sophie vom TV Ebersbach

Das Highlight des Jahres

Zum ersten Mal finden vom 12. bis 28. Juni die European Games statt. Der Austragungsort ist Baku, die Hauptstadt von Aserbeidschan. Veranstalter der ersten Austragung dieser Spiele sind die Europäischen Olympischen Komitees. Mit von der Partie ist das Mix Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann vom TV Ebersbach.
Insgesamt sind 20 Sportarten vertreten, 16 olympische und vier nicht-olympische, darunter die Sportakrobatik. Die Europäischen Olympischen Komitees erwarten mehr als 6000 Athleten. In 31 Disziplinen sind 253 Medaillenentscheidungen geplant. Deutschland wird mit rund 270 Athletinnen und Athleten bei den Europaspielen um Medaillen kämpfen.
Unsere beiden Athleten sind neben einer Damengruppe aus Dresden die einzigen Teilnehmer bei der Sportakrobatik. Sie werden dort auf Konkurrenten von höchster Qualität treffen. Das Ziel der beiden ist es ihre Übungen sauber und fehlerfrei zu zeigen, dann klappt es vielleicht mit dem Einzug ins Finale. „Der größte Erfolg für uns ist allein schon die Nominierung und die Teilnahme an einem solchen sportlichen Großereignis, das schon fast mit Olympischen Spielen zu vergleichen ist“ betonen die Beiden.
Wir gratulieren ihnen und ihrer Trainerin Petra Wachter zur Teilnahme und wünschen ihnen für dieses großartige Ereignis viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück, das im Sport immer benötigt wird.
In der Zwischenzeit werden ihre Vereinskameradinnen in Hessen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend an den Start gehen.

,





17.06.2015 Deutsche Jugendmannschaftsmeisterschaft und WeNaPokal der Sportakrobatik in Birkenau

Zweimal Tageshöchstnote für den TV Ebersbach Nachwuchs/Jugend





Am vergangenen Samstag fand in Birkenau/Hessen die Deutsche Jugendmannschaftsmeisterschaft in der Sportakrobatik statt. 7 Landesverbände kämpften um den Deutschen Mannschaftstitel. Auch in den Disziplinen Podest Schüler und Jugend und im Nachwuchsbereich strebten die Akrobaten nach Meistertiteln.
Für die Jugendmannschaft aus Württemberg , die aus drei Einheiten bestand, waren ein Damenpaar und eine Damengruppe des TV Ebersbach nominiert.
Sina Kehl und Finia Gutbrod vom TV Ebersbach mussten für Württemberg als erste an den Start. Sie zeigten eine technisch einwandfreie und mit Höchstschwierigkeiten gespickte Übung, die unter anderem einen Doppelsalto beinhaltet. Diese wurde mit 26,650 Punkten allerdings etwas zu niedrig benotet.
Überragend präsentierte sich einmal mehr die in den letzten Monaten sehr erfolgreiche Damen Gruppe vom TV Ebersbach, Natalia Persicke, Valery Maslo und Sophie Schreiner. Mit einer herausragenden Übung begeisterten sie das Publikum und das Kampfgericht gleichermaßen. Sie erzielten 27,650 Punkte. Dies war auch dieses Mal wieder die Tageshöchstnote des gesamten Wettkampfes.
Aufgrund dieser geschlossenen Mannschaftsleistung erreichte die Mannschaft aus Württemberg einen sehr guten 2. Platz und musste sich nur knapp dem Landesverband Sachsen geschlagen geben. Dritte wurden die Akrobaten aus Bayern.
Im Nachwuchsbereich waren 6 Landesverbände am Start. Auch hier stellte das untere Filstal die Mehrzahl der Teilnehmer für den Landesverband Württemberg. Eine herausragende Leistung zeigte das Damen Paar Jill-Maxim Schmid und Emely Schmid vom TV Ebersbach. Dies ist umso bemerkenswerter als dies ihre erste größere Meisterschaft war. Für ihre absolut synchrone und technisch saubere Vorstellung wurden sie mit 25,400 Punkten belohnt. Dies war mit einem Vorsprung von ca. 0,9 Punkten die höchste Note im gesamten Nachwuchsbereich. Sie brachten die württembergische Mannschaft von Platz 5 noch auf den 2. Platz hinter dem Landesverband von Schleswig Holstein.
Nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung konnte Lena Fassbaender sein. Aufgrund einer Verletzung konnte sie in den letzten Wochen nur sehr wenig trainieren. Dies zeigte sich sowohl bei der Ausführung der Elemente als auch in der Choreographie. Sie belegte den 14. Platz.
Wir gratulieren allen Sportlern und der Trainerin Petra Wachter für diese tollen Leistungen.
Doch noch haben die Akrobaten vom TV Ebersbach keine Sommerpause. Am ersten Wochenende im Juli geht es nach Riesa in Sachsen zu den nächsten Deutschen Meisterschaften. Diesmal werden die Medaillen bei den Junioren 1 und Senioren vergeben. Mit am Start werden auch Sophie Brühmann und Nikolai Rein sein, die zur Zeit bei den European Games in Baku/Aserbeidschan, Deutschland vertreten. Darüber hinaus werden vom TV Ebersbach die beiden Damenpaare Sarah Haslinger/Lara Kielkopf und Franziska Schmid/Tarima Neumann und die Damengruppe Natalia Persicke/Valery Maslo/Sophie Schreiner teilnehmen.
Wir drücken allen ganz fest die Daumen.








nbsp; nbsp; nbsp;


06.07.2015 Fünf Titel für Akrobaten des TV Ebersbach

Deutsche Junioren 1 und Senioren Meisterschaften der Sportakrobatik in Riesa.

Fünf mal Gold, 2 mal Silber und 1 mal Bronze, dies war die sehr erfolgreiche Ausbeute bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobaten für die Teilnehmer aus Ebersbach.

Am heißesten Wochenende des Jahres trugen die Sportakrobaten in Riesa ihre Meisterschaften in den Altersklassen Junioren 1 und Senioren aus. Bei Temperaturen in der Sporthalle von über 41 Grad mussten nicht nur die Athleten an ihre Grenzen gehen, sondern auch die Kampfrichter und Zuschauer kamen ordentlich ins Schwitzen.

Der TV Ebersbach war mit 4 Einheiten bei den Meisterschaften vertreten.

Sehr erfolgreich gestaltete sich das Wochenende für die beiden Athleten Nikolai Rein und Sophie Brühmann. 2 Wochen nach ihrem Start bei den European Games in Baku/Aserbeidschan waren sie bereits wieder gefordert. Das intensive Training als Vorbereitung zu den European Games in Baku wirkte noch nach. Die beiden konnten sich in allen drei Übungen dank ihrer ausdrucksstarken Choreographie und den gezeigten Höchstschwierigkeiten souverän gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Sie wurden dreifacher Deutscher Seniorenmeister.

Zwei weitere Titel für den TV Ebersbach konnte das Damenpaar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf in der Seniorenklasse erzielen. Das normal bei den Junioren startende Duo, ging in der Altersklasse Senioren an den Start und musste die Schwierigkeiten in ihrer Übung erhöhen. Die Dynamik Übung absolvierten sie sicher und gekonnt. Sie belegten hinter der Konkurrenz aus Sachsen den 2. Platz. Obwohl in der Balance Übung das Handstandelement nicht sauber gezeigt wurde und sich in die Kombi Übung ein Zeitfehler einschlich, konnten sie sich in beiden Übungen jeweils die Goldmedaille sichern.


Bei den Damenpaaren Junioren 1 waren Franziska Schmid und Tarima Neumann am Start. Sie lieferten am ersten Wettkampftag eine sehr ordentliche Leistung ab. Sie erreichten in der Balance Übung den 4. Platz. In der Dynamik Übung konnten sich die Damen vom TV Ebersbach unerwarteter Weise, trotz sehr starker Konkurrenz sogar einen Platz auf dem Podest sichern. Am 2. Wettkampftag wirkten die beiden leider sehr nervös und stürzten. In der Gesamtwertung reichte es somit nur zum 6.Platz.

Einen Ähnlichen Verlauf nahm die Disziplin Damengruppen in der Altersklasse Junioren 1. Valerie Maslo, Sophie Schreiner und Natalia Persicke vom TV Ebersbach konnten ihre Balance Übung nicht mit der gewohnten Sicherheit auf die Matte bringen. Sie erreichten den 4. Platz. In der Dynamik Übung zauberten die drei Damen aus Ebersbach eine choreographisch und technisch einwandfreie Übung auf die Matte und errangen die Silbermedaille. Nur 5 hundertstel Punkte trennten sie vom ersten Platz. Am zweiten Wettkampftag unterlief dem Trio vom TV Ebersbach ein folgeschwerer Fehler beim Handstandelement, der mit 1,9 Punkten Abzug geahndet wurde. Sie wurden dadurch in der Gesamtwertung auf den 5. Platz zurückgeworfen.



nbsp; nbsp; nbsp;


27.07.2015 Europameisterschaften 2015 der Sportakrobaten in Riesa

Drei Einheiten vom TV Ebersbach für die Europameisterschaften nominiert

Vom 23. September bis 5. Oktober 2015 werden die Europameisterschaften der Sportakrobatik in Riesa/Sachsen ausgetragen. Drei Einheiten vom TV Ebersbach haben sich für dieses sportliche Großereignis qualifiziert.
Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner wurden auf Grund ihrer ganzjährigen, herausragenden Leistungen (u.a. 3-facher Deutscher Jugendmeister, 6x Tageshöchstnote bei Meisterschaften und internationalen Turnieren) vom Deutschen Sportakrobatik-Bund für die Europameisterschaften nominiert. Sie werden die deutsche Mannschaft in der Kategorie AGE Group vertreten.
Ihre Vereinskameradinnen Sarah Haslinger und Lara Kielkopf konnten in diesem Jahr bereits mehrere Titel bei Deutschen und Württembergischen Meisterschaften erringen. Ausschlaggebend für die Nominierung waren die sehr guten Platzierungen bei den letzten Deutschen Seniorenmeisterschaften. Die Beiden werden in der Altersklasse Junioren 2 an den Start gehen.
Die Dritten im Bunde sind das Mix Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann, die ihr Können bereits bei den ersten Europaspielen in Baku/Aserbeidschan im Juni 2015 unter Beweis stellen konnten. Auch sie mussten sich allerdings aufs Neue qualifizieren. Dies erreichten sie durch einen überlegenen dreifach Sieg bei den deutschen Seniorenmeisterschaften.
Alle drei Einheiten vom TV Ebersbach waren bereits in der Vergangenheit schon bei Welt- und Europameisterschaften für den Deutschen Sportakrobatik Verband am Start.
Wir gratulieren den erfolgreichen Sportlern und ihrer Trainerin Petra Wachter zu diesem tollen Erfolg und wünschen ihnen für die Wettkämpfe alles Gute.






12.09.2015 Sarah Haslinger und Lara Kielkopf verabschieden sich von der Akrobatenbühne

TV Ebersbach verliert ein Aushängeschild der Sportakrobatik

Sarah Haslinger und Lara Kielkopf verabschieden sich von der Akrobatenbühne
TV Ebersbach verliert ein Aushängeschild der Sportakrobatik

Sarah Haslinger und Lara Kielkopf vom TV Ebersbach beenden ihre gemeinsame Sportakrobatenlaufbahn. Die Beiden waren eine der erfolgreichsten Einheiten in der deutschen Sportakrobatikszene in den letzten Jahren. Ihre Titelsammlung mit 25 Deutschen und 30 Württembergischen Meistertiteln kann sich wahrlich sehen lassen. Dazu kamen noch 2 sehr erfolgreiche Teilnahmen an Weltmeisterschaften in den USA und Frankreich und 1 Teilnahme bei Europameisterschaften in Portugal. In den Jahren 2013 und 2014 wurden sie von den Lesern der NWZ zur Mannschaft des Jahres gekürt.

Sarah Haslinger betreibt seit 13 Jahren Sportakrobatik, davon 9 Jahre zusammen mit Lara Kielkopf. Anfang nächsten Jahres will sie das Abitur machen. „Es war eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen will, doch nun steht die Ausbildung und der künftige Beruf im Vordergrund“.

Auch Lara Kielkopf wird sich von der Sportakrobatik vorerst zurückziehen. Seit sie im letzten Jahr am Pfeifferischen Drüsenfieber litt, konnte sie nicht mehr vollständig zu ihrer alten Leistungsstärke zurückfinden. „Der Rücktritt liegt bei mir nicht daran, dass ich keine Lust mehr habe, sondern dass mir momentan die mentale Kraft fehlt. Mein Entschluss ganz aufzuhören ist noch nicht ganz sicher da Sportakrobatik zu meinem Leben gehört“.

Wir wünschen beiden für ihre weitere Zukunft viel Erfolg und hoffen sie noch oft in der Turnhalle begrüßen zu dürfen. Egal ob als Sportler, Trainer oder Besucher, die Tür zu den Sportakrobaten in Ebersbach steht euch jederzeit offen.






21.09.2015 Sportakrobaten des TV Ebersbach bei den Europameisterschaften in Riesa

Zwei Einheiten vom TV Ebersbach mit dabei

Sportakrobaten des TV Ebersbach bei den Europameisterschaften in Riesa
Am Donnerstag dieser Woche beginnen die Europameisterschaften der Jugend und Senioren in Riesa in Sachsen. Vom TV Ebersbach sind 2 Einheiten bei diesem sportlichen Großereignis dabei. In der Altersklasse Jugend vertreten Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner den Deutschen Sportakrobatikbund. Nikolai Rein und Sophie Brühmann gehen in der Altersklasse Senioren an den Start. Ebenfalls teilnahmeberechtigt wäre das Damenpaar Sarah Haslinger und Lara Kielkopf, ebenfalls von Turnverein Ebersbach, gewesen. Sie haben allerdings bereits im Juli ihre gemeinsame Karriere beendet.
Die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner hat sich auf Grund ihres dreifach-Erfolgs bei den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert. Das Mixed Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann haben ihr Können bereits in diesem Jahr bei den European Games in Baku bewiesen. Bei der letzten Deutschen Seniorenmeisterschaft konnten sie dies noch mit ihrem 3fachen Titelgewinn unterstreichen.
Medaillenfavoriten sind die Teilnehmer /–innen aus RußIand, Großbritannien und Belgien. Das Ziel für die Sportler/-innen aus Ebersbach ist eine Finalteilnahme, was eine Platzierung unter den besten 8 Teams bedeuten würde.
Die Abschlussvorbereitungen laufen seit dem letzten Wochenende bei einem Trainingslager mit Bundestrainer Igor Blistov. Die Jugendeinheit Maslo, Persicke und Schreiner werden die verbleibende Zeit bis zum Start der EM dort verbleiben. Das Mixed Paar wird diese Woche noch mit Heimtrainerin Petra Wachter letzte Verbesserungen an der Choreographie vornehmen und am kommenden Wochenende zu der Nationalmannschaft stoßen.


nbsp;


05.10.2015 5. Platz für Nikolai und Sophie vom TV Ebersbach bei der EM der Sportakrobaten

Erfolgreich bei den Europameisterschaften


Am Wochenende folgte der 2. Teil der Europameisterschaften in der Sportakrobatik in Riesa/Sachsen. Nachdem am vorigen Wochenende die Altersklasse Jugend ihre Europameister ermittelt hatte, mussten an diesem Wochenende die Junioren und Senioren in Riesa an den Start. Aus dem Kreis Göppingen nahmen das gemischte Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann vom TV Ebersbach und Jannina Hiller (Startgemeinschaft TSGV Albershausen und Hofherrnweiler) teil.
Es waren anstrengende, aber sehr erfolgreiche Tage für das gemischte Paar vom TV Ebersbach. Sie erwiesen sich in der Qualifikation als sehr nervenstark und zeigten jeweils eine sehr gelungene Balance und Dynamik Übung. Die Kampfrichter belohnten die Leistungen mit 3 Finalteilnahmen. Im Finale Dynamik schlichen sich einige kleinere Unsicherheiten ein. Trotzdem belegten sie den 6. Platz. Im Finale Dynamik und im Mehrkampf konnten sie die sehr guten Leistungen aus der Qualifikation wiederholen. Vor den lautstark mitgehenden deutschen Fans gelang ihnen mit zwei fünften Plätzen ihr bisher größter Erfolg. In allen drei Finals, die ein sehr hohes Niveau aufwiesen, siegte das russische Paar, das auch bei den European Games in Baku drei Mal Gold gewann.
Zu diesem großartigen internationalen Erfolg gratulieren wir Nikolai und Sophie, sowie ihrer ebenfalls in der Halle anwesenden Trainerin Petra Wachter, sehr herzlich. Eine solche Platzierung in einem so hochklassigen Teilnehmerfeld aus 18 Nationen, ist ein toller Erfolg für die Teilnehmer vom TVE. Leider gibt es kein Ausruhen für die beiden, wie auch nicht für die anderen Ebersbacher Sportakrobaten, denn in 14 Tagen stehen die nächsten Deutschen Meisterschaften in Schwerin auf dem Programm. Dort werden nicht nur Deutsche Meister ermittelt, sondern die Meisterschaften zählen auch zur Qualifikation für die nächsten Weltmeisterschaften, die in China ausgetragen werden. Toi, toi, toi.


nbsp; nbsp; nbsp;


23.10.2015 WM Qualifikation der Sportakrobaten in Schwerin




Am vergangenen Wochenende stand den Sportakrobaten des TV Ebersbach wieder eine weite Reise bevor. Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren 2 in Schwerin wurden vom Deutschen Sportakrobatikverband genutzt, um den ersten Teil der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2016 in China durchzuführen. Vom TV Ebersbach haben 3 Einheiten die Chance an der nächstjährigen WM in Asien teilzunehmen: Das Damenpaar Sina Kehl und Finia Gutbrod in der Altersklasse 11-16, die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner in der Altersklasse 12-18 und das Mixed Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann bei den Senioren.
Sina Kehl und Finia Gutbrod präsentierten zum ersten Mal in einem Wettkampf ihre beiden neuen Übungen. Die beiden turnten in ihrer Altersklasse die höchsten Schwierigkeiten. Vor über 1.000 Zuschauern waren sie leider zu nervös und so schlichen sich in viele Elemente Patzer ein. Auch die neuen Choreographien konnten nicht flüssig gezeigt werden. So reichte es nur zu Platz 4.
Zwei Wochen nach den Europameisterschaften in Riesa, wo sie in der Altersklasse Jugend an den Start gingen und den 6. Platz erzielten, musste die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner ihre Übungen auf ein höheres Schwierigkeitslevel umstellen. Das rächte sich in ihrer Balance-Übung. Sie konnten ihre erste Pyramide nicht fixieren und erhielten dafür einen Abzug von 3 Punkten. Das konnte nicht wieder aufgeholt werden, da auch ihre Dynamik-Übung einige Fehler aufwies. Leichte Unsicherheiten in einem Wurfelement führten zu einer Endnote von 25,80 Punkten. Erst im Finale konnten sie zu ihrer gewohnten Sicherheit zurück finden. Eine ausdrucksstarke und sehr spritzige Kombi Übung wurde vom Publikum lautstark gefeiert. Sie wurden mit der zweithöchsten Tagesnote von 27,25 Punkten vom Kampfgericht belohnt.
Nikolai Rein und Sophie Brühmann konnten am ersten Wettkampftag ihre Leistung von der Europameisterschaft, bei der sie einen ausgezeichneten 5. Platz belegten, noch steigern. Eine beinahe fehlerfreie Dynamik-Übung führte zu einer Endnote von 26,85 Punkten. In der Balance-Übung waren das Publikum und die Kampfrichter von ihrer Eleganz und ihrer ausdrucksstarken Choreographie begeistert. Alle Elemente wurden fehlerfrei ausgeführt, der Lohn dafür waren 27,15 Punkte. Die Freude über dieses Ergebnis war groß. Am darauffolgenden Tag konnten die beiden in der Kombi-Übung ihre Leistung vom Vortag nicht halten. Mehrere kleine Fehler schlichen sich in die Choreographie und Technik ein. Am Schluss konnten sie noch ein Balance Element nicht lange genug halten. Somit war die Endnote mit 24,15 Punkten gerechtfertigt. So wie den Ebersbachern Akrobaten erging es aber fast allen EM-Teilnehmern. 2 Wochen nach einer Europameisterschaft bereits die Qualifikation für ein nächstes Highlight auszutragen, hat sich wohl als zu früh erwiesen.
Ein abschließendes Gespräch mit dem Bundestrainer Igor Blinstov ließ die drei Einheiten vom TV Ebersbach dann aber doch noch mit einem guten Gefühl im Gepäck nach Hause fahren. Noch haben sie Chancen sich zu qualifizieren.
Als Fazit meint die Trainerin Petra Wachter: „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Mit vieI Fleiß und der Unterstützung vom Verein und der Stadt Ebersbach packen wir das“.
Am kommenden Wochenende wird die erste Chance genützt, um beim Gutenbergpokal in Mainz neue Elemente und Choreographien auszuprobieren bzw. zu stabilisieren. Auch der Nachwuchs vom TV Ebersbach ist bei diesem Wettkampf zum ersten Mal dabei. Dann gilt es wieder: Daumen drücken.





02.11.2015 Internationaler 16. Gutenbergpokal der Sportakrobaten in Mainz

Der TV Ebersbach mit 2 Titeln erfolgreichster Verein

Vom 30.10 bis zum 01.11.2015 fand in Mainz der 16. Gutenberg Pokal statt. Die Sportakrobaten des TV Ebersbach nahmen mit 7 Einheiten in verschiedenen Altersklassen teil.
Am 1. Tag wurde es bereits für den Nachwuchs ernst. Die Mädchen vom TV Ebersbach nahmen zum ersten Mal an diesem Wettkampf teil, bei dem sie leistungsmäßig 2 Stufen höher als normal turnen mussten. Entsprechend bescheiden waren die Erwartungen, die zusätzliche Wettkampferfahrung stand im Vordergrund. Umso erfreulicher war es für Trainerin Petra Wachter, dass sich die 3 Damenpaare und das Damentrio sehr erfolgreich zu behaupten wussten.
Das Damentrio Tara Vogel, Lea Vogel und Merve Yapicki erreichten nach einer sehr sauber vorgetragenen Übung, bei der sie allerdings ihr Handstandelement keine volle 3 Sekunden fixieren konnten, den nicht erwarteten 2. Platz.
Von den Damenpaaren des TV Ebersbach schnitten Amelie Formanek und Lea Marie Petri am besten ab. Sie zeigten eine sehr sichere Übung und belegten letztendlich den erfreulichen 4. Platz. Emely Schmid und Jill Schmid absolvierten eine schwungvolle Übung mit vielen Schwierigkeiten, mussten allerdings bei 2 Elementen frühzeitig abgehen. Sie erhielten einen Abzug von 0,6 Punkten. Am Ende belegten sie Platz 5. Auch Lena Walter und Beyza Oktay unterlief bei einem Element ein Zeitfehler, der mit 1,0 Punkten geahndet wurde. Die restliche Übung war fehlerfrei, so dass es trotz dem hohen Abzug noch zu Platz 10 reichte.
Am Samstag und Sonntag waren die Junioren und Senioren an der Reihe. In der Altersklasse 08-16 gingen Lena Fassbaender und Lilia Sadoun für den TV Ebersbach an den Start. Die beiden turnen erst seit einem halben Jahr zusammen. Sie zeigten sich im Vergleich zu Starts in der Vergangenheit stark verbessert. In der Balance Übung hatten sie allerdings einen Sturz zu verzeichnen, so dass es nur zum 9. Platz reichte. Wesentlich besser lief es in der Dynamik Übung, die ohne größere Fehler gezeigt wurde. Mit 24,10 Punkten belegten sie Platz 6. In der Addition beider Übungen verpassten sie das Finale somit nur knapp.
Das Damen Trio Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner startete dieses Mal in der Altersklasse Junioren 2. Sie nutzten den Wettkampf um ihre neu eingeübten Elemente in der Balance Übung zu zeigen. Leider konnte das neue Pyramidenelement noch nicht lange genug gehalten werden. Sie erhielten einen Abzug von 1,9 Punkten. Gewohnt sicher zeigten sie sich in der Dynamik Übung, für die sie 26,50 Punkte erhielten. Sie zogen als Erste ins Finale ein. Dort gelang ihnen mit ihrer Kombi Übung eine herausragende Leistung, die mit 27,77 Punkten vom Kampfgericht belohnt wurde. Dies war die höchste Wertung des gesamten Turniers. Sie gewannen damit den Gutenberg Pokal bei den Junioren.
Ohne Training ging das Mixed Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann in Mainz bei den Senioren an den Start. Nikolai erwischte letzte Woche eine Grippe und er musste 1 Woche das Bett hüten. Noch geschwächt stürzte er in der Dynamik Übung beim Salto vorwärts. Die Balance Übung klappte wesentlich besser, auch wenn sich die gewohnte Souveränität noch nicht ganz einstellte. Im Finale am Sonntag zeigten sie in der Kombi Übung wieder ihre alte Klasse. Die mit Höchstschwierigkeiten gespickte Übung klappte fehlerfrei. Mit 27,20 Punkten gewannen sie den Gutenberg Pokal in der Altersklasse Senioren.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und an die Trainerin Petra Wachter für die tollen Leistungen.
Aber noch ist das Jahr nicht vorbei. Am Samstag gehen die Mädchen aus dem Nachwuchsbereich in Alberhausen bei den Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften an den Start. Auch für die anderen Ebersbacher Sportakrobaten steht eine Übung auf dem Programm. Nikolai und Sophie und das Damentrio Valery, Natalia und Sophie reisen dann anschließend noch nach Düsseldorf, wo sie am Sonntag für Württemberg bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften um den Titel kämpfen. Wir wünschen viel Erfolg.






10.11.2015 Württembergischer Nachwuchs Mannschaftspokal der Sportakrobaten

Toller Triumph für die Sportakrobaten des TVE


Am vergangenen Wochenende wurde in Albershausen um den württembergischen Nachwuchs –Mannschaftspokal der Sportakrobatik gekämpft. Eine Mannschaft besteht aus maximal 4 Einheiten, die alle vom selben Verein sein müssen. Darüber hinaus wurde für die fortgeschrittenen Athleten eine Offene Meisterschaft ausgetragen.
Im Nachwuchsbereich waren 8 Mannschaften aus Württemberg am Start. Der TV Ebersbach nominierte 1 Damentrio und 3 Damenpaare. Er nutzte auch die Chance ein weiteres Damenpaar als Ersatzeinheit zu stellen.
Insgesamt kann vermerkt werden, dass die jungen Sportlerinnen vom TV Ebersbach eine hervorragende Leistung zeigten und dadurch selbst ihre kritische Trainerin Petra Wachter in Staunen versetzten. Sie trugen ihre Choreographien und Elemente ohne Sturz und Zeitfehler vor.
Die Geschwister Emely und Jill Schmid zeigten eine nahezu perfekte Übung mit einer synchronen Choreographie und technisch sehr sauber vorgetragenen Paarelementen. Sie erhielten dafür mit 25,40 Punkten die Tageshöchstnote im gesamten Nachwuchsbereich.
Das Damentrio mit den Geschwistern Lea und Tara Vogel und Merve Yapici stand ihren Vereinskameradinnen in nichts nach. Sie erhielten für ihre fehlerfreie Übung mit 24,65 Punkten die 2. höchste Wertung des Wettkampfes.
Auch die 3. höchste Wertung ging an die Akrobaten des TV Ebersbach. Lena Walter und Beyza Oktay knüpften mit ihrer sehr korrekt ausgeführten Darbietung an die Leistungen der anderen Ebersbacher Einheiten an. Ihr Lohn waren 24,50 Punkte.
Die 4. Einheit vom TVE, das Damenpaar Amelie Formanek und Lea Marie Petri bestätigte ihre sehr gute Platzierung vom Gutenbergpokal in Mainz letzte Woche. Nach einer konzentrierten und ausdrucksstarken Übung vervollständigten sie den Triumph für die jungen Ebersbacher Sportakrobatinnen. 24,45 Punkte bedeuteten die 4. höchste Tagesnote.
Eine große Überraschung vollbrachte das als Ersatz aufgestellte Damenpaar Carolin Allmendinger und Lea Lindauer. Die beiden sind die jüngste Einheit beim TV Ebersbach. Eine kleine Unachtsamkeit in einem Bodenelement führte zu einem Abzug von 0,3 Punkten. In der restlichen Übung zeigten sie eine nicht erwartete nahezu fehlerfreie Leistung.
Als weiterer Wettkampf wurde zum ersten Mal eine Offene Meisterschaft angeboten. Alle Teilnehmer, unabhängig von Alter und Disziplin, konnten an diesem Wettkampf teilnehmen. Unser Damen Trio Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner wählte ihre Balance Übung für den Start aus. Das Ziel war, für diese neu gestaltete Übung Erfahrung zu sammeln. Das klappte so gut, dass sie auch bei diesem Wettkampf mit der Tageshöchstnote von 26,90 Punkten den Sieg erzielten. Zweite wurde das Damen Trio vom TSGV Albershausen mit 26,50 Punkten.
Das Jugenddamenpaar Lena Fassbaender und Lilia Sadoun präsentierte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und erzielte zum ersten Mal bei einem Wettkampf eine Wertung von 25,55 Punkten.



Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Sportakrobatik
Am letzten Sonntag fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Düsseldorf statt. Die württembergische Mannschaft ging in diesem Jahr stark geschwächt an den Start.
Aus dem Filstal wurden 2 Einheiten vom Württembergischen Sportakrobatikverband nominiert, beide vom TV Ebersbach. Am Vortag verletzte sich Sophie Brühmann im Training. Sie und ihr Partner Nikolai Rein reisten trotzdem nach Düsseldorf. Sie mussten allerdings feststellen, dass die Verletzung zu schwer war um an den Start zu gehen. Damit war die württembergische Mannschaft bereits gesprengt.
Dessen ungeachtet zeigten ihre Vereinskameradinnen Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner eine sehr gelungene Kombi Übung. Sie erzielten die höchste Note aller Damen Trios. Auch das noch zusätzlich nominierte Damenpaar aus Grafenau patzte, so dass das Team von Württemberg nur den 4. Platz erreichte.









26.12.2015 Erfolge für Sportakrobaten aus dem Filstal beim Zwinger-Pokal in Dresden




Am vergangenen Wochenende fand der letzte Wettkampf der Sportakrobatik in diesem Jahr in Dresden statt. Der internationale Zwinger-Pokal wurde dieses Mal auch zur Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2016 in China genützt. So erhielt der Wettkampf eine zusätzliche Brisanz, da auch einige Einheiten aus dem Filstal sich qualifizieren könnten, so z.B. das Mixed Paar Nicolai Rein und Sophie Brühmann und die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner, beide vom TV Ebersbach.
Das Mixed Paar Nicolai Rein und Sophie Brühmann vom TV Ebersbach zeigte einen sehr guten Wettkampf und belegte sowohl in der Gesamtwertung als auch in der Balance- und Dynamik-Übung jeweils den 1. Platz. Aufgrund dieser Klasseleistung ist die Nominierung für China für sie weiterhin in Reichweite.
Die Damengruppe Janina Hiller, Caro Bauder und Pia Seckler, eine Kampfgemeinschaft des TSGV Albershausen und TSG Hofherrnweiler, belegte hinter dem Trio aus Schwerin einen guten 2. Platz.
In der Altersgruppe Junioren 2 erkämpften Monique Kicherer, Kyara Treiber und Elisa Binder vom TSGV Albershausen in der Gesamtwertung den 2. Platz mit 71,68 Punkten. In der Balance erturnten sie sich mit 24,13 Punkten den 3. Platz und in der Dynamik-Übung konnten sie mit 26,47 sich über eine Silbermedaille freuen.
Bei den Junioren 1 stand für das Damen Trio vom TV Ebersbach Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner sehr viel auf dem Spiel. Sie zeigten sich dem Druck gewachsen und präsentierten drei ausgezeichnete Übungen und ließen damit ihre Konkurrentinnen aus Dresden und Friedberg weit hinter sich. Mit einer Gesamtwertung von 81,35 Punkten erreichten sie den höchsten Wert aller gezeigten Übungen. Auch hier sind noch alle Chancen für China vorhanden.
In derselben Altersklasse erzielte das Damenpaar Lena Sommer und Jana Keierleber vom TSGV Albershausen den 2. Platz.
In der Jugendklasse zeigten Lena Fassbänder und Lilia Sadoun vom TV Ebersbach eine nicht erwartete Leistung und belegten in der Balance-Übung den 3. und in der Dynamik-Übung den 8. Platz.
Auch in der erstmals teilnehmenden Schülerklasse war das untere Filstal mit 2 Einheiten vom TV Ebersbach vertreten. Das Geschwisterpaar Emely und Jill Schmid zeigte eine nahezu fehlerfreie Übung und belegte mit 24,95 Punkten einen ausgezeichneten 4. Rang. Lena Walter und Beyza Oktay konnten das Handstandelement nicht lange genug halten und kassierten einen Abzug von 1,9 Punkten. Sie belegten den 15. Platz.





26.12.2015 Tolle Erfolge für die Sportakrobaten vom TVE beim Zwinger-Pokal in Dresden

Chancen für China


Am vergangenen Wochenende fand der letzte Wettkampf der Sportakrobatik in diesem Jahr in Dresden statt. Der internationale Zwinger-Pokal wurde dieses Mal auch zur Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2016 in China genützt. So erhielt der Wettkampf eine zusätzliche Brisanz, da auch einige Einheiten vom TV Ebersbach sich qualifizieren könnten, so z.B. das Mixed Paar Nicolai Rein und Sophie Brühmann und die Damengruppe Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner. Da die Cheftrainerin Petra Wachter aufgrund einer Krankheit für einige Zeit ausfällt und beim Wettkampf nicht dabei sein konnte, wurden Carmen und Sabrina Findeis, die als Trainerinnen kurzfristig eingesprungen sind, gleich ins kalte Wasser geworfen.
Das Mixed Paar Nicolai Rein und Sophie Brühmann vom TV Ebersbach zeigte einen sehr guten Wettkampf und belegte sowohl in der Gesamtwertung als auch in der Balance- und Dynamik-Übung jeweils den 1. Platz. Aufgrund dieser Klasseleistung ist die Nominierung für die WM in China 2016 für sie weiterhin in Reichweite.
Bei den Junioren 1 stand für das Damen Trio vom TV Ebersbach Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner ebenfalls sehr viel auf dem Spiel. Sie zeigten sich dem Druck gewachsen und präsentierten drei ausgezeichnete Übungen und ließen damit ihre Konkurrentinnen aus Dresden und Friedberg weit hinter sich. Mit einer Gesamtwertung von 81,35 Punkten und einem Vorsprung von über 3 Punkten erreichten sie den höchsten Wert aller gezeigten Übungen. Auch hier sind noch alle Chancen für China vorhanden.
In der Jugendklasse zeigten, die erst seit einigen Monaten zusammen turnenden Lena Fassbänder und Lilia Sadoun eine nicht erwartete Leistung und belegten in der Balance-Übung einen tollen 3. und in der Dynamik-Übung den 8. Platz.
Auch in der erstmals teilnehmenden Schülerklasse war der TVE mit 2 Einheiten vertreten. Das Geschwisterpaar Emely und Jill Schmid zeigte eine nahezu fehlerfreie Übung und belegte mit 24,95 Punkten einen ausgezeichneten 4. Rang. Das andere Damenpaar Lena Walter und Beyza Oktay konnte das Handstandelement nicht lange genug halten und kassierte einen Abzug von 1,9 Punkten. Sie belegten den 15. Platz.
Damit ist das Wettkampfjahr 2015 zu Ende. Für 2016 warten wieder große Aufgaben auf unsere Sportakrobaten, wie z.B. die bereits erwähnten Weltmeisterschaften in China. Die Trainingsvorbereitungen laufen bereits. Wir drücken die Daumen, dass es unseren beiden Einheiten gelingt sich für dieses Großereignis zu qualifizieren. Aber auch zahlreiche Deutsche und Württembergische Meisterschaften, sowie Weltcups und andere internationale Turniere stehen auf dem Terminplan. Wir hoffen, dass unsere Trainerin Petra Wachter bald wieder in der Turnhalle steht und wünschen ihr für ihre weitere Genesung alles Gute.
PS: Die letzte Aktion der Sportakrobaten dieses Jahr findet am 19.12. bei EDEKA Staufers statt. Unsere jüngsten Sportler werden, wie in den Vorjahren, ihnen beim Eintüten ihrer Einkäufe behilflich sein. Ihre Spende wird für die Jugendarbeit in unserer Abteilung verwendet werden. Vielen Dank für ihre Unterstützung.

Wir wünschen allen unseren Sportlern, ihren Eltern und Angehörigen, allen Fans und Freunde der Sportakrobatik ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.